Micrel führt neuen ultraniedrigen Dropout Regulator mit ultrakleinem MLF-Paket ein

(PresseBox) ( San Jose, Kalifornien, )
Micrel Inc. (Nasdaq: MCRL), ein Branchenführer für IC-Lösungen im Bereich der Ethernet-, Analog- und Breitbandkommunikation, führte heute den MIC5301 ein, einen winzigen neuen ultraniedrigen linearen Dropout Regulator (ULDO(TM)). Der Chip ist ein Einzel-LDO mit einem ultraniedrigen Dropout von 40 mV bei 150 mA, der einen PSRR-Wert (Power Supply Rejection Ratio) von mehr als 75 db und ein ultraniedriges Ausgangsrauschen mit einem extrem kompakten Formfaktor bietet. Der MIC5301 wird mit einem ultrakleinen 6-Pin-MLF(R)-Paket mit den Abmassen 1,6 mm x 1,6 mm angeboten. Der MIC5301 eignet sich ideal für Mobiltelefone, Mobilfunksendeleistungs- und Kameramodule, Bildsensoren für digitale Foto- und Videokameras, PDAs, portable Medienplayer (PMP) und PC-Kameras. Der IC ist derzeit in grösseren Stückzahlen erhältlich. Preise beginnen bei USD 0,45 bei einer Mindestabnahme von 1000 Stück für das 1,6 x 1,6 mm 6-Pin Thin MLF(R)-Paket.

"Mit zunehmend niedrigeren Batteriespannungen für eine grosse Mehrheit von Konsumgütern kann die Beibehaltung eines hohen PSRR-Werts für Entwickler eine erhebliche Herausforderung darstellen", bemerkte Ralf Muenster, Director of Marketing for Power Products bei Micrel. "Micrel überwindet diese Herausforderungen durch Ermöglichung eines extrem niedrigen Dropouts, was die Trennung von Anrufen verhindert und die Audioleistung steigert."

Der neue MIC5301 von Micrel bietet die branchenweit niedrigste Dropout-Spannung für einen 150 mA Einzel-LDO und bietet somit eine längere Batteriedauer für portable Anwendungen auf Basis einer Lithium-Ionen-Batterie. Die Lösung bietet einen Bypass-Pin für zusätzliche Rauschfilterung für Anwendungen, die einen noch höheren PSRR-Wert erfordern. Der Chip bietet ausserdem aussergewöhnlich gute thermische Leistung, eine winzige Grösse und eine ausserordentlich hohe allgemeine Leistung mit einem sehr kompakten Formfaktordesign.

Der MIC5301 erreicht eine ausgezeichnete Einschaltleistung, für die lediglich ein sehr kleiner und kostengünstiger 1uF-Keramikkondensator benötigt wird. Darüber hinaus bietet er einen niedrigen Ruhestrom, eine kurze Einschaltzeit (30 Mikrosekunden), Strombegrenzung und thermischen Abschaltschutz und verkraften Betriebstemperaturen von -40 Grad C bis 125 Grad C.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.