TEMPERATURMESSUNG auf rotierender Teilen

(PresseBox) ( Konstanz, )
In der industriellen Prozesstechnik werden Temperatursignale auf rotierenden oder beweglichen Teilen häufig über Schleifringe oder Quecksilber-Drehübertrager zum Stator übertragen.

Die Übertragung dieser kleinen Meßsignale ist jedoch in der Praxis jedoch recht störanfällig, darüberhinaus müssen Schleifringe in bestimmten Zeitintervallen gewartet oder sogar ausgetauscht werden. Sehr viel gravierender ist sogar der Einsatz von Quecksilber-Drehübertragern, u.a. im Lebensmittelbereich.

Mit dem INPUD-T Übertragersystem der Firma MESA Systemtechnik können bis zu vier Temperatursignale gleichzeitig und ohne Störung übertragen werden, außerdem ist keine Wartung mehr erforderlich.
Schon auf der rotierenden Seite werden die Temperatursignale verstärkt und als digitaler Datenstrom über eine Luftschnittstelle übertragen. Die Versorgung des Rotors mit elektrischer Energie erfolgt auf induktivem Weg. INPUD-T arbeitet zusätzlich als Transmitter, d.h. stationärseitig sind die PT100- oder Thermoelement-Signale bereits linearisiert. Der Messwert steht als temperaturproportionales Stromsignal 4..20mA oder Spannungssignal 0..10V zur Verfügung.

Selbst unter den rauhesten Umgebungsbedingungen wie z.B. in Öl, Staub oder Wasser arbeitet diese Technologie einwandfrei. Auch Schockbeanspruchung stellen kein Problem dar. Die Versorgungsspannung stationärseitig beträgt 24 VDC.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.