Lumension bietet Device Control-Lösung jetzt auch für Microsoft System Center an

Anwender des System Center Configuration Managers können Daten künftig besser schützen und die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien leichter sicherstellen

(PresseBox) ( Scottsdale, Arizona, )
Lumension, ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Sicherheitsmanagement, stellt seine Lösung Lumension Device Control jetzt auch Anwendern des Microsoft System Center Configuration Manager 2007 zur Verfügung.

Mit Lumension Device Control für System Center (DCSC) können Anwender die Funktionen des Configuration Manager 2007 zur Kontrolle mobiler Geräte und der Verschlüsselung sensibler Daten sowohl in physischen als auch in virtuellen Umgebungen noch wirksamer nutzen. Durch die Integration von Lumension DCSC in die Microsoft-Lösung sparen Kunden Kosten, die sonst für eine parallel installierte Sicherheitslösung angefallen wären.

Mit Lumension DCSC können Kunden wie gewohnt die Konsole und die Benutzeroberfläche des Configuration Manager 2007 nutzen, um genaue Richtlinien für den Einsatz mobiler Geräte erstellen, durchführen und überwachen zu können. Die Richtlinien werden auch dann eingehalten, wenn die Systeme nicht mit der System Center-Umgebung verbunden sind. Außerdem können Kunden, die mit dem Configuration Manager virtuelle Systeme verwalten, Lumension DCSC dazu einsetzen, die Sicherheitsrichtlinien auf virtuelle USB-Sticks, CDs oder DVDs durchzusetzen. Die Funktionen zur Gewährleistung von Sicherheitsrichtlinien warden sowohl für physikalische Host- als auch für virtuelle Gastsysteme unterstützt.

Maik Bockelmann, Vice President Continental Europe bei Lumension: "Configuration Manager-Kunden haben verstärkt Sicherheitslösungen nachgefragt, die sie in die bestehende System Center-Infrastruktur integrieren können. Mit Lumension DCSC geben wir ihnen jetzt eine Lösung an die Hand, mit der sie ihre Daten schützen und das Eindringen von Malware verhindern können."

Mit Lumension DCSC können Microsoft-Kunden

- das Risiko eines Datenverlusts minimieren, indem sie Richtlinien zur Nutzung von USB-Sticks und zur Datenverschlüsselung durchsetzen,
- verhindern, dass unautorisierte Geräte an die Unternehmenssysteme angeschlossen werden,
- automatisch unternehmenskritische Informationen auf externen Medien verschlüsseln,
- und das Einschleusen von Malware über USB-Sticks verhindern.

Ab dem 4. Mai 2009 bietet Lumension ein Beta-Testprogramm für interessierte Microsoft System Center-Kunden und Partner an. Informationen hierüber finden Sie unter www.lumension.com/DC-SC. Lumension DCSC wird ab dem 3. Quartal 2009 verfügbar sein. Eine kostenlose Testversion können Sie unter http://www.lumension.com/eval_request.jsp?rpLangCode=1&rpMenuId=118473&rpLeadSourceId=2030 herunterladen.

Weitere Informationen zu Lumension erhalten Sie hier:

- Lumension Optimal Security Blog: http://blog.lumension.com/
- YouTube Channel: www.youtube.com/user/LumensionSecurity
- Twitter: www.twitter.com/Lumension_D
- www.Lumension.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.