LSI Logic stellt zwei neue RapidChip-Familien vor: Xtreme und Integrator

(PresseBox) ( München, )
Ab sofort für Designs in der 0,11-Mikron-Prozesstechnologie verfügbar
Integrierte SerDes bis 4,25 Gbps
Konformität zu vielen Standards gewährleistet
Bis 400 MHz Geschwindigkeit für On-Chip-Prozessoren
Mit 2,9 bis zu 18 Millionen verfügbaren ASIC-Gattern und 1,1 bis zu 10 Mbits Embedded RAM

Die LSI Logic Corporation (NYSE: LSI) präsentiert mit RapidChip Xtreme und RapidChip Integrator zwei neue Familien vorgefertigter Slices. Die Xtreme-Familie wurde speziell für Anwendungen optimiert, die hohe Leistung und große Bandbreite erfordern. Hierzu zählen Applikationen in den Bereichen Kommunikation, Speicher und Datenverarbeitung. Auch die Integrator-Familie zielt auf diese Marktsegmente; sie eignet sich zudem für den Einsatz in der Unterhaltungselektronik, im industriellen Bereich, für Sicherheits- und Messtechnik sowie für die Bildverarbeitung. Beide Familien nutzen die 0,11-Mikron-Prozesstechnologie und bauen auf der leistungsfähigen RapidChip-Plattform auf. Entwicklern steht damit eine schnelle, planbare und kostengünstige kundenspezifische Lösung zur Verfügung.

"Mit der Ankündigung der zwei neuen RapidChip-Familien erweitert LSI Logic seine Führungsposition bei der Entwicklung innovativer Produkte, und ermöglicht damit innerhalb kürzester Zeit die Lieferung kundenspezifischer Halbleiter zu äußerst niedrigen Gesamtkosten", so Dr. Handel Jones, Gründer und CEO von International Business Strategies, Inc. (IBS).

"Mit Hilfe des ASIC-Plattform-Ansatzes verfügen Entwicklungsteams über einen effektiven Zugriff auf komplexe SoCs im Sub-Mikron-Bereich, so dass die unterschiedlichsten Anwendungen in weniger als sechs Monaten entwickelt werden können. RapidChip erweitert das Marktpotenzial für LSI Logic beträchtlich im Hinblick auf das Preis-/Leistungsverhältnis."

RapidChip Xtreme
------------------------
Die Xtreme-Familie bietet Systementwicklern und Entwicklern kundenspezifischer Logik Zugriff auf eine bislang unerreichte Funktionalitätsvielfalt und Bandbreite - zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen. Durch den Einsatz der in Silizium bewährten und standardkonformen SerDes-Technologie von LSI Logic erfüllt diese Familie die Anforderungen selbst anspruchsvollster Anwendungen mit hoher I/O-Bandbreite. Die Xtreme-Familie unterstützt gegenwärtig Slices mit 8, 16 oder 32 GigaBlaze(r)-Kanälen mit bis zu 4,25 Gbps (Gigabit-pro-Sekunde) SerDes, die zu Standards wie 1- und 10-Gbit-Ethernet, Fibre Channel, Serial ATA, Serial Attached SCSI und PCI Express konform sind. Als Ergänzung zu GigaBlaze unterstützt die Xtreme-Familie auch die bewährten HyperPHY(tm)-Transceiver von LSI Logic mit 155 bis 3.200 Mb/s pro Kanal, die mehrfache OIF SPI4.2 und SFI4.1 Schnittstellen ermöglichen.

Zusätzlich steht dem Entwickler eine Auswahl schneller Speicherschnittstellen, wie DDR, DDR2, RLDRAM2, FCRAM3 und QDR mit Breiten bis zu 144 Bits und bis zu 250 MHz/500 Mbit pro Kanal zur Verfügung. Alle Xtreme-Slices verwenden leistungsoptimierte Flip-Chip-Gehäuse.

RapidChip Integrator
----------------------------
Die Integrator-Familie wurde für gängige Logikanwendungen mit ASIC-Gatterzahlen von 2,9 bis 9,8 Millionen und mit On-Chip-RAM von bis zu 5,3 Mbit entwickelt. Integrator-Kunden können von einem Slice zum anderen wechseln, wobei sie - unter Beibehaltung des Leiterplatten-Layouts - die gleichen kostengünstigen Wirebond-Gehäuse verwenden können.

Durch die Unterstützung von 200 MHz und 400 Mbit DDR-Speicherschnittstellen erreichen die Systementwickler hohe Flexibilität beim ASIC-Design (mehr als 25 Logikebenen) mit vorausplanbaren Layout-Bearbeitungszeiten.

IP-Unterstützung
-----------------------
In Verbindung mit den Xtreme- und Integrator-Familien können Entwickler die gesamte Palette der CoreWare(r)-Bibliothek von LSI Logic als Soft-, Firm- oder Pre-Diffused-Core nutzen. Neben der umfassenden Palette der bereits erwähnten High-Speed Schnittstellen, enthält diese Bibliothek auch Prozessor-Cores, wie die als Firm-IP verfügbaren ARM7TDMI-S- und ARM966E-S-Cores sowie die pre-diffused ARM926EJ-S-, ARM1026EJ-S-,
ARM1136J-S- und MIPS64-5Kf-Cores. Damit wird eine Geschwindigkeit von bis zu 400 MHz erreicht und auch entsprechende Subsysteme und Peripherie sind verfügbar.

Ein grundlegender Vorteil der RapidChip-Technologie ist, dass sie innovativen kleineren Unternehmen Zugang zur ASIC Technologie sowie zu Intellectual Property bietet. Diese Unternehmen profitieren durch niedrigere Entwicklungskosten und einem geringeren Risiko. Dies ermöglicht LSI Logic den Zugang zu vielen neuen Märkten, wodurch sich das Unternehmen sowohl direkt als auch in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen einen neuen Kundenkreis erschließen kann. White Rock Networks
(http://www.whiterock.com/) ist einer dieser neuen Kunden, der durch den Distributor Arrow Electronics, Inc. (www.arrow.com) betreut wird.

"Wir haben uns für das RapidChip-Programm von LSI Logic entschieden, da es uns im Vergleich mit den Lösungen anderer Anbieter die beste Kombination aus Technologie und Preis bietet", so Lonnie Martin, Gründer und CEO von White Rock Networks. "White Rock bietet seinen Kunden mit SONET und DWDM (Dense Wave-Division Multiplexer) optische Lösungen, die in punkto Preis, Leistung und Funktionalität überzeugen. Unsere ASIC Entwicklungsinitiativen, verbunden mit unserer Produktarchitektur tragen wesentlich dazu bei, unsere Geschäftsziele zu erreichen. Wir freuen uns, dass wir dabei mit LSI Logic und Arrow Electronics zusammenarbeiten."

Preise und Verfügbarkeit
----------------------------------
Zwei Slices der Xtreme-Familie und vier Slices der Integrator-Familie sind ab sofort verfügbar. Der Einstiegspreis für ein Slice beginnt bei 25,00 US-$ für 100.000 Einheiten/Jahr in 2004. Kundenspezifische Designs auf Basis der RapidChip Xtreme- und Integrator-Familien sind bereits in Entwicklung, wobei das erste Silizium innerhalb von 60 Tagen verfügbar sein wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.