Drittes Forum Linux in Verwaltung und Behörden am 3. Juni in Berlin

(PresseBox) ( München, )
Das gemeinsam von Behörden Spiegel und der LinuxWorld Conference & Expo organisierte Forum "Linux in Verwaltung und Behörden" geht in die dritte Runde. Am 3. Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr informiert das Forum anlässlich der Behörden Spiegel Veranstaltung "Effizienter Staat" im Rathaus Schöneberg Vertreter des öffentlichen Dienstes über die Vorteile des freien Betriebssystems. Im Mittelpunkt stehen praxisnahe Vorträge und Anwender-berichte zum Einsatz von Open Source Lösungen im Öffentlichen Dienst. Das Forum hat sich als Meinungs- und Informationsplattform für diese Zielgruppe erfolgreich etabliert. An der letzten Veranstaltung anlässlich der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt im Herbst 2002 nahmen rund 180 Behördenvertreter teil.

Das Open Source Betriebssystem mit dem Pinguin erfreut sich bei Vertretern der öffentlichen Hand zunehmender Beliebtheit. Nach dem Einzug von Linux-Servern im deutschen Bundestag rechnen in Zukunft auch das Bundesministerium für Finanzen und das auswärtige Amt mit Linux. Auf kommunaler Ebene ist die Umstellung der Stadt Schwäbisch Hall auf Open Source ein oft zitiertes Beispiel. Die Marktforscher von TecConsult erwarten bis 2004, dass bundesweit 31 Prozent der Verwaltungen auf Linux umstellen. Auch in Hinblick auf das Projekt "Bund Online 2005" ist Linux häufig eine Lösung für die dringend erforderliche Modernisierung der IT-Infrastruktur in der Verwaltung unter enormen Kostendruck. Die Beratungsfirma Bearing Point schätzt die Ausgaben für E-Government in Deutschland bis 2007 auf bis zu 10 Mrd. Euro, IDC sieht bis 2006 jährliche Wachstumsraten von 15 Prozent für diesen Markt. Das Potential für die IT-Industrie ist also enorm, aber der Informationsbedarf in den Behörden ist auch entsprechend hoch.

Deshalb bieten der Behörden Spiegel und IDG World Expo zweimal jährlich ein Forum Linux in Verwaltung und Behörden für Angehörige des öffentlichen Dienstes an. Als Rahmen dienen zum einen die vom Behörden Spiegel organisierte Kongressmesse "Effizienter Staat" am 2. und 3. Juni in Berlin und zum anderen die "LinuxWorld Conference & Expo" in Frankfurt, die in diesem Jahr vom 27. bis 29. Oktober stattfindet. Medienpartner ist die IT-Fachzeitschrift "Computerwoche". Das Forum ist speziell für Angehörige des öffentlichen Dienstes konzipiert und für diesen Personenkreis kostenfrei.

Auch in diesem Jahr wird den Teilnehmern wieder eine interessante Mischung aus Fachvorträgen und Praxisbeispielen rund um den Einsatz von Open Source im Amt geboten. Nach einem Einführungsvortrag des LIVE Linux-Verbands berichtet IBM über erste Erfahrungswerte mit dem Linux-Projekt der Stadt Schwäbisch Hall. SAP zeigt ausgehend von der elektronischen Vorgangsbearbeitung gemäss DOMEA die Integration diverser Verwaltungsprozesse unter Einbindung von Open Source Produkten wie SAPDB und Open Office. Achim Buchholz, Leiter des Referates für Informationstechnik im Bundesministerium der Finanzen spricht auf Einladung von Fujitsu Siemens über die Entscheidungskriterien zum Einsatz von Linux in seinem Ministerium. Fabasoft zeigt die DOMEA konforme Vorgangsbearbeitung unter Linux mit der Fabasoft eGov-Suite. Im Anschluss werden Vertreter der Stadt Schwäbisch Hall und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes über ihre Erfahrungen beim Einsatz von Open Source Produkten referieren. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Daniel Riek vom LIVE Linux-Verband.

Die Veranstaltung findet am 3. Juni 2003 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus Schöneberg statt. Weitere Infos und Anmeldung unter http://www.linuxworldexpo.de und http://www.effizienter-staat.info.

® Linux ist ein eingetragenes Warenzeichen von Linus Torvalds in verschiedenen Ländern

Diesen Pressetext finden Sie in digitaler Form unter: http://www.beiersdorff.de/presse.html

Informationen zum Behörden Spiegel

Der Behörden Spiegel erscheint überregional mit einer Auflage von 104.000 Exemplaren. Schwerpunkt der Leserschaft sind neben den Kommunalverwaltungen und den kommunalen Eigenbetrieben sowie outgesourcten Unternehmen mit Aufgaben von öffentlichem Interesse, die Standorte der Landesregierungen und der wichtigsten Landes- und Bundesbehörden. Neben den Abonnenten aus dem Öffentlichen Dienst gehören auch Wirtschaftsverbände, ausländische Missionen, Berufsverbände und Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes zu den Beziehern.

Informationen zu IDG World Expo

IDG World Expo ist eine Tochtergesellschaft des weltweit größten IT-Fachverlages IDG und organisiert weltweit Messen und Kongresse für Informationstechnologie wie die LinuxWorld Conference & Expo, Macworld Conference & Expo, BioITWorld Conference & Expo und ComNet Conference & Expo.

IDG unterhält Niederlassungen in 85 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter. Zu diesem Unternehmensverbund gehören neben der IDG World Expo die Verlagsgesellschaften Computerwoche Verlag GmbH, IDG Magazine Verlag GmbH, IDG Entertainment Verlag GmbH, IDG Interactive GmbH, IDG Web Tech GmbH sowie das Marktforschungsunternehmen IDC Central Europe (Deutschland). Die Verlagsgesellschaften sind unter anderem Herausgeber der Fachpublikationen Computerwoche, ComputerPartner, NetworkWorld, CIO, PC-WELT, Macwelt und Gamestar.

Weitere Informationen

K+S Messe-Ausstellungs-Kongress GmbH
LinuxWorld
Antje Käppel
akaeppel@ksmesse.de
Rheinstr. 30
D - 80803 München
Telefon +49-89-36071-208
Telefax +49-89-36071-290
http://www.linuxworldexpo.de

Pressekontakt

Beiersdorff GmbH
Agentur für Marketing-Kommunikation
Dirk Beiersdorff
dirk@beiersdorff.de
Brunhildenstr. 32
D - 80639 München
Telefon +49-89-17803717
Telefax +49-89-17803737
http://www.beiersdorff.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.