Mittelklasse mit mehr Leistung

Neue KRONES Contiform Baureihe: S30M

(PresseBox) ( Neutraubling, )
Wer sich sicher ist, dass er ausschließlich PET-Flaschen mit einer maximalen Größe von 1,5 l auf seiner Streckblasmaschine herstellen will, der wird dafür bei der KRONES AG, Neutraubling, mit einer kleineren Bauweise der Maschine belohnt: Die KRONES Contiform S30M ist der Prototyp einer neuen Generation von Streckblasmaschinen. Das "M" steht dabei für "Mittlere Größe".

Relativ hohe Leistung mit relativ kleiner Maschine

Speziell im westeuropäischen Raum ist das maximale Volumen von 1,5 l eine typische Anwendung für PET-Behälter. Für diese Flaschengröße ist es bei Krones jetzt möglich, 30 Kavitäten auf die mechanische Plattform einer Standard-Blasmaschine zu bauen, die üblicherweise für 24 Blasformen bis je 3 l ausgelegt ist. Die S30M bietet also eine relativ hohe Leistung mit einer relativ kleinen Maschine. Das bedeutet auch relativ geringere Kosten pro Kavität. Bei einer Leistung pro Blasstation von bis zu 1.800 Flaschen/h bringt es die S30M auf eine Stundenproduktion von 54.000 PET-Behältern mit maximal 1,5 l Volumen und 95 mm Durchmesser.

Die erstmals vorgestellte M-Baureihe ist nun bereits die fünfte Blasmaschinen-Variante von Krones neben Contiform S (Standard), H (Hotfill), SK (Standard-Kleinkavitäten) und HK (Hotfill-Kleinkavitäten). Exakt zugeschnitten auf den jeweiligen Bedarf.

Abb. D770_05ret.jpg Die KRONES Contiform S30M zeichnet sich aus durch hohe Leistung bei geringem Platzbedarf und Kosten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.