Ingenieure dienen und leisten

Richtlinie VDI 4510: Ingenieur-Dienstleistung und Anforderungen an Ingenieur-Dienstleister

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Über 40 Prozent aller Ingenieure arbeiten nicht mehr in den klassischen Industriebranchen, sondern im Dienstleistungs­bereich. Auch im produzierenden Gewerbe steigt die Bedeutung produktbegleitender Dienst­leist­ungen, da der Unternehmenserfolg zunehmend von der Fähigkeit zur Vermarktung eines Paketes aus Industrieprodukten und Dienstleistungen bestimmt wird. Die Dienstleistungsorientierung verändert auch die Anforderungen an Ingenieure deutlich. Neben technischem Wissen sind immer mehr kommunikative Fähigkeiten und marktorientierte Kompetenzen gefragt.

Die Richtlinie VDI 4510 beschreibt die Aufgaben eines Ingenieur-Dienstleisters und nennt Forderungen an Dienstleistungsunternehmen. Kernpunkte sind die vollständige Klassifikation aller im Ingenieurbereich vorkommenden Dienstleistungsarten sowie die allgemeine Beschreibung einzelner Phasen eines typischen Dienstleistungsprozesses, woraus Dienstleistungsanbieter oder auch ganze Branchen eigene Angebotsklassen ableiten können. Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich ausführlich mit der Ausbildung zum Ingenieur-Dienstleister.

Herausgeber der Richtlinie ist die VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb (EKV). Sie ist ab Mai 2006 zum Preis von € 105,40 in deutsch/englischer Fassung beim Beuth Verlag in Berlin erhältlich. Der Weißdruck ersetzt den Entwurf von April 2004. Weitere Informationen und Online-Bestellungen unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.