PresseBox
Press release BoxID: 52505 (Kistler Instrumente AG)
  • Kistler Instrumente AG
  • Eulachstrasse 22
  • 8408 Winterthur
  • http://www.kistler.com
  • Contact person
  • Gabriele Lange
  • +49 (711) 3407 - 120

Viele Vorteile für den piezoelektrischen Sensor

(PresseBox) (Ostfildern, ) Quarzkristall-Sensoren weisen einen weiten Messbereich von bis zu sechs Dekaden auf. Das das kommt daher, weil die Empfindlichkeit, die Ansprechschwelle und die Auflösung nicht wie bei DMS-Aufnehmern an die Steifheit von elastisch deformierbaren Strukturkörpern und damit an den Messbereich gekoppelt sind.

Unabhängig vom Messbereich und einer möglicherweise vorhandenen Vorspannung kön-nen mit piezoelektrischen Sensoren daher auch sehr kleine Kräfte gemessen werden, z.B. kleinste Schwankungen einer großen Grundlast. Quarzkristall-Sensoren von Kistler verfügen über entscheidende, prinzipbedingte Vorteile gegenüber Aufnehmern mit DMS (Deh-nungsmessstreifen). Sie sind sehr kompakt im Verhältnis zum Messbereich. Die steife Bauart macht sie robust und verleiht ihnen eine hohe Sicherheit gegen Überlastung. Selbst bei milli-onenfacher Belastung tritt keine Ermüdung auf, und auch nach häufigen Temperaturzyklen bleibt die Empfindlichkeit konstant. Bei richtiger Verwendung ist ihre Lebensdauer nahezu unbegrenzt. Daneben verleiht ihnen die steife Bauart eine hohe Eigenfrequenz, womit sie für die Messung hochdynamischer Vorgänge hervorragend geeignet sind.

Die wichtigsten Vorteile piezoelektrischer Sensoren:
- extrem weiter Messbereich von bis zu sechs Dekaden
- kompakter Aufbau im Verhältnis zum Messbereich
- hohe Steifheit
- überlastsicher, ermüdungsfrei und langzeitstabil
- nahezu unbegrenzte Lebensdauer
- hohe Eigenfrequenz und bis zu 10-facher Frequenzbereich
- grosser Betriebstemperaturbereich
- geringe Empfindlichkeit für Störgrößen

Kistler Instrumente AG

Kernkompetenz von Kistler ist die Entwicklung, die Produktion und der Einsatz von Sensoren zur Messung von Druck, Kraft und Beschleunigung. Mithilfe des Knowhows und elektronischer Systeme von Kistler lassen sich die Messsignale aufbereiten und zur Analyse physikalischer Vorgänge, zur Regelung und Optimierung industrieller Prozesse, zur Steigerung der Produktqualität in der Fertigung und zur Leistungssteigerung in Sport und Rehabilitation nutzen.
Kistler bietet ein vollständiges Programm von Sensoren und Systemen für Motorenentwicklung, Fahr-zeugtechnik, Kunststoffverarbeitung, Metallverarbeitung und Montagetechnik sowie für Biomechanik.

Weltweite vertriebliche Präsenz durch 18 Gruppengesellschaften und 30 Vertretungen
sichert einen engen Kontakt zum Kunden, eine individuelle anwendungstechnische Unterstützung und kurze Lieferzeiten.

Mit 650 Mitarbeitern ist die Kistler-Gruppe ein weltweit führender Anbieter in der dynamischen Messtechnik. Die Kistler Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von 150 Millionen CHF.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.