Automationsstation BMR – universell einsetzbar, komfortabel zu bedienen, einfach zu konfigurieren

(PresseBox) ( Berlin, )
Die Automationsstation BMR (BusModulRegler) von Kieback&Peter, ist ein kompakt gebautes Gerät speziell zur Regelung, Steuerung, Überwachung und Optimierung von kleineren und mittleren Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Die einfache Konfiguration dieses Gerätes mit dem BMR-Tool nimmt dem Errichter der Anlage eine Menge Arbeit ab.

Grundprogramme der Kieback&Peter Automationsstation BMR sind die witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung (Kesselregelung, Fernheizanlagen) und die Regelung von Lüftungs- und Klimaanlagen. Mit ergänzenden Softwareobjekten wird das Gerät individuell für unterschiedliche Anforderungen der Anlagen und Einsatzorte konfiguriert. Erste Installationen des BMR bestätigen die flexiblen Einsatzmöglichkeiten der neuen Regler-Familie.

Einfache Anlagenkonfiguration mit dem BMR-Tool

Erleichtert und optimiert wird die Arbeit des Anlagen-Erstellers durch das neue BMR-Tool. Dabei handelt es sich um ein Konfigurationsprogramm unter MS-Windows mit bewusst einfach gewählter Bedienoberfläche. Das Konfigurationsprogramm führt den Anlagen-Ersteller intuitiv durch die Programmteile zur Konfiguration des BMR. Anhand von auswählbaren Anlagensymbolen plant er "seine" Heizungs- oder Lüftungsanlage.

Im Hintergrund erarbeitet das Konfigurationsprogramm auf Grund des so erstellten Anlagenbildes für den BMR eine Parametrierung, eine Belegungsliste, eine Funktionsbeschreibung und eine Stückliste der benötigten Feldgeräte. Kataloge müssen nicht mehr gewälzt werden. Anschließend wird die fertige Konfiguration in den BMR gesendet.

Nun kann man sich über einen Browser das so erstellte Anlagenbild an einen BMR410-CWEB mit integriertem Webserver ansehen. Alle wichtigen Werte der betriebstechnischen Anlage werden angezeigt und können gegebenenfalls verändert werden.

Auf der ISH wird Kieback&Peter in regelmäßigen Vorführungen zeigen, wie einfach die Anlagenkonfiguration in der Praxis ist.

Funktionsmodule erweitern Gerätefunktionen

Funktionsmodule erweitern die Gerätefunktionen des BMR. Das BMR-Tool wählt automatisch ein Funktionsmodul während der Konfiguration aus. Ein Funktionsmodul BMF wird einfach über einen Verbindungsstecker mit dem BMR verbunden. Eine zusätzliche Spannungsversorgung ist nicht erforderlich.

Einfache, intuitive Bedienung mit Drehknopf und Display

Bedient wird der BMR nach dem bewährten und einfachen Kieback&Peter Konzept mit Drehknopf und hinterleuchtetem grafischen Display. In diesem Bedienkonzept wird der Nutzer intuitiv durch das Bedienmenü geführt.

Durch die standardisierten Abmessungen kann die Automationsstation BMR in jeden Schaltschrank bzw. in jeder Elektroverteilung direkt auf die Normschiene eingebaut werden. Steckbare Klemmen verringern den Zeitaufwand bei der Installation und gestatten sogar eine Vorverdrahtung bei Standardanlagen.

Die Automationsstation BMR410-C wird über Ethernet in das Automationssystem DDC4000 von Kieback&Peter eingebunden.

Livevorführung BMR: 10.00 Uhr 12.00 Uhr 14.30 Uhr., 6. bis 10. März 2007 täglich
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.