Verbesserte Standzeit und Betriebssicherheit bei der Stahlbearbeitung

(PresseBox) ( Fürth, )
Kennametal ermöglicht mit den neuen Sorten KC9140 und KC9145 verbesserte Standzeiten und höhere Betriebssicherheit bei Drehen von Stahl. Diese Sorten spielen ihre besonderen Qualitäten bei der normalen Schruppbearbeitung sowie der Hochleistungsschruppbearbeitung bei hohen Zähigkeitsanforderungen von allgemeinen Stahl sowie ferritischen und martensitischen rostfreien Stählen aus. Diese kommen vorwiegend im allgemeinen Maschinenbau und in der Automobilindustrie zum Einsatz.

Die neuen Sorten weisen aufgrund von neuen Substraten eine ausgezeichnete Verschleißfestigkeit und Zähigkeit aus. Dies ermöglicht dem Anwender, sowohl den Vorschub als auch die Schnitttiefe - selbst bei anspruchsvollen Anwendungen - zu erhöhen.

Beide Sorten sind mit einer 12 µm starken CVD-Mehrlagenbeschichtung (TiN-MT-TiCN-Al2O3-TiN) versehen, die eine hohe Verschleißfestigkeit und Belastbarkeit gewährleistet. Das zusätzliche Polieren der Platten nach der Beschichtung reduziert den Spanschlag und die Neigung zur Aufbauschneidenbildung. Die geschliffenen Auflageflächen erhöhen die Einsatzsicherheit wesentlich und tragen zu verbesserten Standzeiten bei.

Die neuen Sorten werden in den Wendeplattenformen CNMG, CNMM, DNMG, SNMG, SNMM, TNMG, VNMG und WNMG in den Spanstufen -MN, -RP -RN und - RH angeboten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.