Tech-Start-up Keeeb verstärkt KI-Team mit promoviertem Informatiker

(PresseBox) ( Hamburg, )
Das Hamburger Technologie-Start-up Keeeb baut seine personellen Ressourcen im Bereich Künstliche Intelligenz weiter aus. Als neues Teammitglied wird Zijad Kurtanović ab sofort die Entwicklung der Keeeb-KI „Cortex“ weiter vorantreiben. Aus Projekten mit zahlreichen namhaften Unternehmen und Institutionen wie Volkswagen, Telefónica, GfK und der Hansestadt Hamburg bringt Kurtanović die notwendige Expertise und Erfahrung mit, um Keeebs künstliche Intelligenz weiter zu perfektionieren.

„It’s their Watson in the Cloud.“ - European Leader of IBM’s Digital Cities

Mit Keeeb Cortex sind die Tage der klassischen, Keyword-basierten Suche gezählt. Basierend auf Inhalts- und Sprachen-verstehenden Technologien identifiziert Cortex auch dann relevante Informationen, wenn Nutzer nicht genau wissen, wie sie danach suchen sollen. Keeeb Cortex weiß, was Nutzer wissen wollen, auch wenn sie die Frage nicht kennen.

Warum Sie Cortex für Ihr Unternehmen nutzen sollten:

• Knowledge Navigation: Finden Sie die richtigen Informationen, auch wenn Ihre Suchbegriffe nicht hundertprozentig treffend sind.
• Knowledge Discovery: Entdecken Sie automatisch relevante Inhalte, ohne dass Sie danach suchen müssen.
• Knowledge Forecast: Erfahren Sie schon jetzt, welche Themen für Sie und Ihr Unternehmen in Zukunft relevant sein werden.
• Cross-Language Support: Finden Sie sprachenübergreifend relevante Informationen, ohne dass Sie die Inhalte selbst übersetzen müssen.

Sie möchten weitere Informationen zu Discovery erhalten oder einen Demo-Termin vereinbaren? Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 40 2109143 71 oder sales@keeeb.com!

Künstliche Intelligenz

Der globale Markt für künstliche Intelligenz liegt derzeit bei schätzungsweise 7,35 Milliarden U.S. Dollar. In nicht einmal sieben Jahren wird dieser Marktwert um Faktor 12 wachsen – auf 89,85 Milliarden U.S. Dollar (Statista 2018).

Business Leader sehen künstliche Intelligenz als fundamentalen Baustein der Zukunft an. 72% halten es für einen erfolgsentscheidenden Geschäftsvorteil (PwC 2017). Während heutzutage lediglich 15% aller Unternehmen auf künstliche Intelligenz zurückgreifen, steht diese Thematik bei bereits 31% der Unternehmen auf der Agenda für die nächsten 12 Monate (Adobe 2018).

Im Bereich der Informationssuche verändert künstliche Intelligenz den Suchprozess grundlegend. Die Keyword-basierte Suche ist ineffizient: Werden Keywords gewählt, die nicht hundertprozentig richtig sind, findet man nicht, was man eigentlich sucht. Selbst mit den richtigen Keywords sind die relevanten Ergebnisse oft unter Tausenden von Suchergebnissen begraben. Künstliche Intelligenz löst dieses Problem indem sie auf Basis des Nutzerverhaltens automatisch weiß, was Sie wissen wollen – ohne dass Sie danach suchen müssen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.