Schwachstelle Mensch: Warum wir auf Social-Engineering-Tricks hereinfallen - und was wir dagegen tun können

(PresseBox) ( Moskau/Ingolstadt, )
Kaspersky Lab veröffentlicht einen neuen Hintergrundartikel mit dem Titel "Schwachstelle Mensch", verfasst von David Emm, Senior Security Researcher, Global Research and Analysis Team, Kaspersky Lab. Dabei beschreibt der Autor, in wieweit der Faktor Mensch ein Risiko für den Bereich der IT-Sicherheit darstellt, und wie man von Menschen verursachte Sicherheitsrisiken minimieren kann. Trotz der technischen Raffinesse moderner Schadprogramme setzen Cyberkriminelle häufig auf das Fehlverhalten der Internetnutzer, um ihre Schädlinge zu verbreiten - mittels so genannter Social-Engineering-Tricks [1]. Vor allem die steigende Zahl von Anwendern sozialer Netzwerken wie Facebook, MySpace und Twitter stellt eine attraktive Zielgruppe für Cyberkriminalität dar. Um die Gefahren von Cybercrime in Zukunft zu minimieren, plädiert David Emm daher für die Schärfung eines allgemeinen IT-Sicherheitsbewusstseins für Internetanwender - gerade weil für viele Menschen das digitale Leben eine immer größere Rolle einnimmt. "Bewusstsein für den Bereich der IT-Sicherheit kann nur geschaffen werden, wenn man den Anwendern - im Berufsleben und im Alltag - in einfacher Sprache und illustrativen Bildern die IT-Risiken, die sie selbst verursachen können, verdeutlicht. Unser Ziel sollte es sein, dass mittelfristig eine neue Generation heranwächst, die zukünftig in der Lage sein wird, ihren eigenen Kindern zu zeigen, wie man sich sicher in der Welt des Cyberspace bewegt", so David Emm, Senior Security Researcher, Global Research and Analysis Team, Kaspersky Lab.

Der komplette Hintergrundartikel "Schachstelle Mensch" ist verfügbar unter: http://www.viruslist.com/de/analysis?pubid=200883688

Ein Ratgeber von Kaspersky Lab zur Minimierung von IT-Gefahren ist verfügbar unter: http://www.stop-cybercrime.de/download/Cybercrime_RatgeberHome_SchutzvorCyberkriminalit%C3%A4t_A5_FINALMAY09.pdf

[1] "Social Engineering ...nennt man zwischenmenschliche Beeinflussungen mit dem Ziel, unberechtigt an Daten oder Dinge zu gelangen."
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Engineering).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.