SYSTEMS INTEGRATION geht in die 2. Runde

(PresseBox) ( Dortmund, )
Miniaturisierungstechnologien haben in letzter Zeit große Fortschritte gemacht. Insbesondere die Produktion kleinster Bauteile und deren Integration in Systeme werden immer anspruchsvoller und komplexer. Dies betrifft sowohl Metallals auch Kunststoffkomponenten. Nach dem erfolgreichen Start der neuen Veranstaltungsreihe zum Thema Materialbearbeitung und Weiterverarbeitung von Mikrobauteilen im letzten Jahr findet am 30. Juni 2009 die 2.SYSTEMS INTEGRATION statt - dieses Mal in Minden.

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik, die MST.factory dortmund und die HARTING GmbH laden alle Interessierten ein, sich hier über Entwicklungen der Mikromaterialbearbeitung, der Mikroproduktion und der Systemintegration von Kleinstbauteilen zu informieren.Ausgewählte Experten stehen während der Veranstaltung für Diskussionen über aktuelle Trends zur Verfügung.Referenten sind unter anderem Panasonic Electric Works Europe, das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, LPKF Laser & Electronics, Lanxess Deutschland und die Europäische Kommission. Auch das Kunststoff-Institut Lüdenscheid, LIMO und Bartels Mikrotechnik haben sich für Vorträge angemeldet.

Das komplette Programm können Sie unter www.ivam.de/index.php?content=messe_details&id=403 downloaden. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Für Fragen steht Alexia Hallermayer (Tel.: +49(231)9742169; EMail:ah@ivam.de) zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.