itCampus begrüßt Vorgehen der Bundesnetzagentur gegen Dialer-Missbrauch

Stellungnahme zum Einsatz von Predictive Dialern im Call Center

(PresseBox) ( Leipzig, )
Leipziger Software- und Systemhaus unterstützt hartes Durchgreifen gegen "schwarze Schafe" der Branche, fordert aber zugleich mehr Sachlichkeit und Verhältnismäßigkeit in der aktuellen Diskussion - ELSBETH-Technologie von itCampus kann Missbrauchsfälle in der Kundenkommunikation verhindern

itCampus, marktführender Technologieanbieter im Bereich Predictive Dialing in Deutschland, unterstützt das harte Durchgreifen der Bundesnetzagentur gegen Dialer-Missbrauch und fordert im Einzelfall spürbare Konsequenzen für die jeweiligen Call Center. "Telefonterror zerstört vorhandene wie auch potenzielle Kundenbeziehungen", so Dr. Andreas Lassmann, Geschäftsführer der itCampus Software- und Systemhaus GmbH. "Im Sinne des Verbraucherschutzes finde ich es richtig und wichtig, solchen Missbrauchsfällen nachzugehen und im Einzelfall auch hohe Strafen zu verhängen - allerdings ist das Vorgehen einiger weniger Call Center nicht dazu geeignet, eine ganze Branche samt der etablierten Technologien, die seit vielen Jahren im Einsatz sind, undifferenziert an den Pranger zu stellen."

In diesem Zusammenhang kritisiert itCampus insbesondere die pauschale Verurteilung von Predictive Dialern. "Wer verkürzt von automatischen Wählrobotern spricht, verkennt, dass diese Technologien auf intelligenten Algorithmen basieren und Einstellungen ermöglichen, die den Verbraucher gerade vor diesen täglichen Mehrfachanrufen schützen", erläutert Dr. Lassmann. "Das pauschale Verbot von Predictive Dialern wäre die völlig falsche Konsequenz aus den vorliegenden Missbrauchsfällen. Ich plädiere für mehr Augenmaß und rege an, gemeinsam einen Codex zu finden, der klar festlegt, wie oft ein Telefonanschluss pro Tag angerufen werden darf."

Dass dieser Codex schon heute hierzulande umsetzbar wäre, belegt der ELSBETH PredictiveDialer. Die itCampus-Technologie ist international in zahlreichen kommunikationsintensiven Unternehmen im Einsatz und erfüllt dort bereits vergleichbare Szenarien. Beispiel Großbritannien: Hier gelten die strengsten Telemarketingregelungen Europas - so müssen Agenten bereits zwei Sekunden, nachdem ein Anruf erfolgreich hergestellt werden konnte, direkt telefonisch verfügbar sein. Wurde ein Anwählversuch durch den Dialer erfolglos abgebrochen, bleibt der Angerufene für 72 Stunden von weiteren Folgeanrufen verschont - es sei denn, ein Agent ruft ihn direkt an. Die itCampus-Technologie ELSBETH entspricht seit langem diesen und allen weiteren gesetzliche Vorgaben der britischen Regulierungsbehörde "Ofcom".

itCampus-Geschäftsführer Dr. Andreas Lassmann: "Unsere Erfahrungen im In- und Ausland zeigen, dass Predictive Dialer nicht nur ein wichtiges Hilfsmittel für mehr Effizienz in der Kundenkommunikation sind, ohne die ein gängiges Call Center kaum mehr wirtschaften kann. Bei entsprechender Konfiguration sind sie zugleich das zentrale Instrument, um derartige Missbrauchsfälle zu verhindern."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.