IT-Logistikcluster bringt neues Industrie 4.0-Projekt auf den Weg

Netzwerk "SeDiPeT" entwickelt Lösungen für das digitale Produktgedächtnis

(PresseBox) ( Regensburg, )
In der Fertigungsindustrie birgt das Internet der Dinge enorme Potenziale. Vernetzte Markt-, Produktions- und Logistikprozesse sind bereits heute Realität. Das Netzwerk „SeDiPeT“ (Secure Digital Performance Twin) hat sich zum Ziel gesetzt, sichere Lösungen für das sogenannte digitale Produktgedächtnis zu entwickeln. Ein digitales Produktgedächtnis sammelt fortlaufend alle relevanten Daten, Informationen und Eigenschaften zu einem Produkt. So kann zu jeder Zeit der gesamte Produktlebenszyklus nachvollzogen werden.  „SeDiPeT“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM“ gefördert.

Das Ziel des Netzwerkes ist die Entwicklung Industrie-4.0-tauglicher Hard- und Softwarelösungen sowohl innerhalb von industriellen Produktionsnetzwerken („Digitale Fabrik“) als auch zwischen unterschiedlichen, logisch und räumlich getrennten Standorten (z. B. für Fernwartungsaufgaben). Die beteiligten Unternehmen und Forschungseinrichtungen fokussieren sich dabei vor allem auf sichere Systeme („Secure Industrial Systems“)  für produzierende Unternehmen im Mittelstand. „Geplant ist beispielsweise der Aufbau einer Wertschöpfungskette, um gemeinsam Technologien zu entwickeln, die es ermöglichen, Daten aus industriellen Produktionsprozessen aufzunehmen, diese Daten in einer sicheren Cloud-Umgebung zu verarbeiten und bereitzustellen“, erklärt Uwe Pfeil, Clustermanager des Bayerischen IT-Logistikclusters, dem Initiator des Netzwerkes „SeDiPeT“.

Mit „SeDiPeT – Secure Digital Performance Twin“ ruft das Bayerische IT-Logistikcluster mit Sitz in der TechBase das dritte Projekt im Bereich Industrie 4.0 ins Leben. Mit der Plattform

„Intelligente Software für Automatisierung und Robotik“ (ISA2R) und dem Forschungsprojekt „Mobiles Condition Monitoring“ (MobiCM) sind dort bereits zwei weitere

Forschungsgruppen angesiedelt, die Systeme und Lösungen entwickeln, um die industrielle Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik zu verzahnen.

Reguläre Netzwerkpartner des Netzwerks SeDiPeT:


io
Arges GmbH
it GmbH & Co KG
Nexis GmbH
ProtectEM GmbH
rBITech UG
Schindler & Schill GmbH
Segusoft GmbH
Systema GmbH
Xignsys GmbH


Beteiligte Forschungseinrichtungen:


FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Internet-Sicherheit if(is)
Technische Hochschule Deggendorf
Universität Regensburg, Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I


Kooperationspartner des Netzwerks:


trilogik GmbH
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.