Die Innovationsroadmap des Weltmarktführers für Oberflächeninspektion: Nur das Beste für die Metallindustrie - Forschung und Kundennähe in Symbiose

Vom Experten für Experten: Innovationen am laufenden Band

(PresseBox) ( Aachen/Deutschland, )
ISRA PARSYTEC, weltweit führender Anbieter von Oberflächeninspektionssystemen, stellt seit vielen Jahren erhebliche Mittel für Forschung und Entwicklung bereit. Verbunden mit engster Kundennähe und viel Branchen-Know-how entstehen daraus am laufenden Band Innovationen, mit denen die Metallverarbeitende und herstellende Industrie die Qualität ihrer Produkte verbessert, die Produktionseffizienz erhöht und die Erträge maximiert. Die ISRA-Gruppe baut mit den Innovationen gezielt die weltweite Marktführerschaft in der Oberflächeninspektion weiter aus.

Innovation heißt wörtlich "Neuerung" oder "Erneuerung". Doch eine aus viel Forschungsarbeit resultierende Erfindung wird erst dann zur Innovation, wenn sie der Markt auch annimmt. So heißt es auch: "Innovation ist, wenn der Markt Hurra schreit." Genau hier verbirgt sich das Erfolgsgeheimnis von ISRA und ISRA PARSYTEC: hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung verbunden mit engster Kundennähe. Die finanziell bestens aufgestellte ISRA-Gruppe investiert jährlich 10 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Zusätzlich haben die ISRA PARSYTEC-Experten systematisch maximales Branchen-Know-how basierend auf jahrzehntelangen Erfahrungen in der Metallindustrie aufgebaut. Das Resultat aus der Verknüpfung von Entwicklung und Praxis sind echte Innovationen, mit denen die Kunden nachweislich die Qualität verbessern, die Produktionseffizienz erhöhen und die Erträge maximieren. Das Unternehmen hat eine Innovationsroadmap erstellt, mit der die Marktführerschaft bestätigt und der jetzt schon gewaltige Vorsprung gegenüber Wettbewerbern noch weiter ausgebaut werden wird.

Qualität und höchste Effizienz für alle Prozessstufen

Innovation, Kompetenz und Leidenschaft - mit dieser Kombination stellt die ISRA Gruppe als weltweit einziger Anbieter für jeden Bereich der Stahlherstellung und -weiterverarbeitung die perfekte Inspektions- und Überwachungstechnologie genau angepasst an die jeweilige Anwendung zur Verfügung. Die Inspektionssysteme garantieren die eindeutige Erkennung aller kritischen Fehler in allen Prozessstufen - von der Brammeninspektion und entlang der Flachmaterialfertigung bis hin zum fertigen Coil und weit darüber hinaus bis zur Verarbeitung zum Beispiel als Karosserieteil. Ergänzt wird die Inspektion mit wertvollen Lösungen und Toolsets, mit denen sich die gesamte Produktion optimieren und besser planen lässt. Die ersten Ideen für diese Lösungen und Systeme wurden überwiegend direkt im Kundengespräch und als Response auf Anwenderwünsche entwickelt.

So stellt der SURFACE MASTER die nächste Generation der Inspektion von Metalloberflächen dar und durchbricht bisherige Grenzen der Fehlererkennung. Dabei sorgt das System, welches skalierbar in verschiedenen Ausbaustufen angeboten wird, nicht nur für sicherste, genaueste und somit beste Inspektion, sondern unterstützt die Hersteller, eine höhere Produktivität und größere Kosteneffizienz zu erreichen. Der SURFACE MASTER, selbst mit höchster Verfügbarkeit ausgestattet, hat das Know-how von weltweit nahezu 400 Metals Installationen in sich vereint.

Ein weiteres Highlight ist die High Performance 3D-Inspektion für Brammen in der Stahlproduktion. Die 3D-Informationen ermöglichen als zusätzliche Eigenschaft von Fehlerstrukturen eine noch sicherere Qualitätsbeurteilung und Fehlerklassifikation und damit die fast vollständige Vermeidung von Fehlalarmen. Dies führt zu einer signifikanten Optimierung des gesamten Stahlherstellungsprozesses.

Die 3D-Inspektion kommt auch bereits in der Schienenherstellung zum Einsatz. Der gesamte Produktionsprozess lässt sich dort systematisch optimieren. Für den zunehmenden Einsatz von Hochgeschwindigkeits-zügen ist es wichtig, dass nur 100 % geprüfte Schienen verwendet werden. Mehrere Messköpfe scannen und vermessen die Oberfläche der Schienenprofile. Zu jedem Bildpunkt eines 2D-Oberflächenbilds erzeugen die Messköpfe eine zusätzliche topographische Information. Erst diese Kombination sorgt dafür, dass die Fehlerbilder genaue Höheninformationen erhalten.

Innovationen, die Nutzen bringen

Als weitere Innovation ermöglicht es ISRA PARSYTEC erstmalig, auf gemusterten Oberflächen, wie Blechen mit regulären 2D- oder 3D-Mustern, alle prozessrelevanten Fehler automatisch sicher zu erkennen. Bisher war es unmöglich, mit automatisierten Verfahren fehlerhafte Bereiche auf gemusterten Oberflächen, wie etwa Tränen- oder Riffelblechen, aufzufinden. Aufgrund der durch die Muster bedingten Vielfalt an Informationen sind marktübliche Inspektionssysteme überlastet. Hocheffiziente Software-Algorithmen machen die naturgetreuere Modellierung der physikalischen Realität möglich und erlauben immer aufwändigere Verfahren der Bildauswertung. Mit entsprechender high-end Software ausgestattete state-of-the-art Inspektionssysteme von ISRA PARSYTEC segmentieren erfasste Bildbereiche der Oberfläche und überprüfen die Grundflächen zwischen den Musterelementen sowie die Musterelemente einzeln. Neben der Detektion der Fehler zwischen und um die strukturierten Flächen werden auch alle Konturfehler der Muster selbst erkannt. Ebenso lässt sich die Position der Musterelemente prüfen. Die Anlagenfahrer können direkt Rückschlüsse auf den Zustand der Prägewalzen ziehen, um bei ersten Anzeichen von Verschleißerscheinungen der Walzen rechtzeitig einzugreifen.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Inspektionssysteme übernimmt das Qualitätsmanagementsystem QMS das Echtzeit-Qualitätsmonitoring und -alarming an einzelnen Produktionslinien, an mehreren aufeinander folgenden Linien und sogar unternehmensweit. Stahlhersteller können basierend auf den von QMS gelieferten Informationen unmittelbar in das Prozessgeschehen eingreifen, wenn Qualitätsparameter ihre Toleranzgrenzen überschreiten. Dabei werden nicht nur die Oberflächeninspektionsdaten berücksichtigt, sondern alle zur Verfügung stehenden Messdaten des Stahlbands. QMS liefert darüber hinaus wissensbasierte Entscheidungsunterstützung für die Produktionsplanung und -optimierung.

Neueste Technologien und einmaliges Branchen-Know-how

Die Basis für die Innovationen bilden neueste Technologien, die direkt aus der Forschung kommen, vielfach bewährte Standard-Komponenten und ein im Markt einmaliges Branchen-Know-how der ISRA PARSYTEC-Experten, welches nicht zuletzt aus unzähligen Kundengesprächen und Installationen stammt und in Form von Innovationen wieder dem Markt zugänglich gemacht wird.

Die hochinnovativen Inspektionssysteme von ISRA PARSYTEC leisten einen entscheidenden Beitrag dafür, dass die Hersteller im Metallbereich höchste Lieferqualität gewährleisten und auch nachweisen können. Doch es geht längst nicht mehr nur um Inspektion. Die Lösungen und Systeme des markt- und technologieführenden Anbieters sorgen für signifikant mehr Effizienz in der Fertigung. Zielgerichtet wird die Produktion optimiert. Die Kunden profitieren in verschiedenster Weise von der vielfach bewährten Partnerschaft mit dem langjährigen Weltmarktführer für Oberflächeninspektion.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.