Intershop Software als Basis - jährliche Einsparungen von 400 Mio. australischen Dollar erwartet

(PresseBox) ( , )
Australische Regierungsbehörde startet elektronischen Marktplatz

Jena 07.01.03 - Intershop Communications, ein führender Anbieter von Software für elektronische Handelsplatt-formen, gab heute bekannt, dass die Installation der Enfinity Procurement-Software bei der Regierung des australischen Bundesstaates New South Wales nach nur 90 Tagen erfolgreich abgeschlossen wurde.

Der virtuelle Marktplatz unter dem Namen "Smartbuy" verarbeitet mehr als 11 Millionen Transaktionen pro Jahr. Er verbindet verschiedene Anbieter auf einer Plattform. Die geschäftlichen Beziehungen zu Unternehmen werden somit erheblich vereinfacht. Das System ermöglicht den direkten Vergleich unterschiedlicher Anbieter und berücksichtigt besondere Konditionen bei großen Abnahmemengen. "Smartbuy ist der größte Online-Marktplatz in Australien und wir konnten die Implementierung in nur 90 Tagen erfolgreich abschließen," sagt Steve Proctor, Director of Technology bei dem Implementierungspartner Logica. "Intershops offene, flexible Architektur war der Schlüssel für das Einhalten des Zeitplanes."

Das Fünf-Jahre umfassende und insgesamt 25-Millionen-Dollar (AUD) teure "smartbuy"-Projekt ermöglicht der Regierung und allen angeschlossenen Behörden das Suchen, Auswählen und Bestellen von Gütern und Dienstleistungen direkt von den Lieferanten über das Internet. "Heute steht jede Regierung vor der Herausforderung, den einzelnen Kommunen einen bestmöglichen Service zu liefern," erklärt Morris Iemma, Arbeitsminister von New South Wales. "Durch die Implementierung der Software-Technologie von Intershop können wir das bisherige Beschaffungssystem dezentrali-sieren und die öffentlichen Ausgaben in Zukunft erheblich senken."

"E-Procurement ist für uns das wichtigste Element zur Steigerung unserer Effizienz und für eine kostenoptimierte Planung. Die erfolgreiche Implementierung sollte als Modell für andere E-Commerce-Bestrebungen von Behörden dienen," ergänzt Morris Iemma. Die australische Regierung hat ein jährliches Beschaffungsvolumen von ca. 17 Milliar-den Dollar für Dienstleistungen und Investitionen. Smartbuy ist das Kernelement der Reformbestrebungen, um über die E-Procurement-Lösung jährlich mehr als 400 Millionen Dollar einzusparen. Als erster Teil eines Fünf-Jahre-Projektes, das die australische Regierung an Inter-shop und Logica vergab, wird Smartbuy die Drehscheibe des elektronischen Handels in Australien.

Intershop Communications AG (Nasdaq: ISHP; Neuer Markt: ISH) ist ein führender Anbieter von E-Commerce-Anwendungen für Unternehmen, die ihre Marketing-, Einkaufs- und Vertriebsprozesse über das Internet automatisieren wollen. Die elektronische Handelsplattform Intershop Enfinity ermöglicht mit branchenspezifischen und branchenüber-greifenden Lösungen die Optimierung von Geschäftsbe-ziehungen. Dadurch erreichen Unternehmen eine höhere Investitionsrentabilität (ROI) bei geringeren Gesamtpro-jektkosten (TCO). Intershop hat weltweit über 300 Groß-kunden in den verschiedensten Branchen, von Produktion über Medien und Telekommunikation bis hin zu Handel. Kunden wie Hewlett-Packard, Motorola, Bosch, BMW, TRW, Bertelsmann und Otto haben sich für Enfinity als Basis ihrer weltweiten E-Commerce Strategie entschieden. Weitere Informationen: http://www.intershop.de.

Logica, ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Services und Support im Bereich der Management- und IT-Beratung sowie Systemintegration, wurde 1969 in Groß-britannien gegründet. Die Kunden von Logica sind in unter-schiedlichen Branchen zu finden, zum Beispiel in den Bereichen Telekommunikation, unter den Finanzdienst-leistern, Energieversorgern, in Industrieunternehmen, bei Vertrieb und Logistik sowie öffentlichen Einrichtungen. Logica, an der Londoner Börse notiert, ist in 34 Ländern mit Niederlassungen vertreten und der Umsatz betrug mehr als eine Milliarde Pfund. Mehr Informationen unter www.logica.com.

Alle Dollarangaben in Australischen Dollars.



Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und betriebliche Entwicklung von Intershop. Die tatsäch-lichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und operativen Ergebnissen, Kundentrends, der Grad des Wett-bewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektro-nischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, und die allgemeine konjunkturelle Lage. Weitere Informationen über Faktoren, die Intershops Geschäft, seine Finanz- und Ertragslage beeinflussen könnten, sind den in den USA bei der Securities and Exchange Commission hinterlegten Unter-lagen zu entnehmen, einschließlich dem am 9. Mai 2002 eingereichten Formular 20-F.

Intershop Pressekontakt:
Heiner Schaumann
Tel: +49.3641.50-1000 oder 0180.INTERSHOP
pr@intershop.de, www.intershop.de/news

PR-Agentur Intershop:
Helmut Weissenbach
Public Relations GmbH
Brigitte Harbarth,
Tel. 089 37 42 89 28,
E-Mail: brigitte@euromarcom.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.