Wissen besser nutzen: Intranet der GFA-LUSO-Gruppe

(PresseBox) ( , )
Die GFA-LUSO-Gruppe, ein weltweit tätiges, unabhängiges Consulting-Unternehmen mit Stammsitz in Hamburg, unterstützt seine Mitarbeiter mit der Intranetlösung InterRed Portal Edition (PE).


Unterstützung weltweit tätiger Berater und Projektmanager

Die GFA-LUSO-Gruppe ist ein weltweit tätiges, unabhängiges Consulting-Unternehmen, welches sich auf Beratung und Management von Projekten institutioneller und privater Auftraggeber im Bereich der Agrarwirtschaft, des Gesundheitswesen, der Lebensmittelindustrie und von Netzwerklösungen spezialisiert hat. Über 240 Mitarbeiter sorgen weltweit für eine qualitativ hochwertige Beratung und Betreuung.


Intranet als Wissensplattform

Um die Consultants und Projektmanager bei ihrer Arbeit optimal zu unterstützten, wurde ein gruppenweites Intranet entwickelt. In einer ersten Stufe bietet das Intranet den Mitarbeitern Zugriff auf alle internen und externen Regelungen und Formulare der GFA Gruppe und der externen Auftraggeber. Das Ziel der GFA ist neben der Strukturierung der umfangreichen Informationen und der Einrichtung einer Informationsplattform die Steigerung des Wissens und eine Steigerung der Effektivität der Mitarbeiter im Umgang mit Vorschriften und Vorlagen des täglichen Arbeitslebens. Um den professionellen Anspruch auch intern durchzusetzen, wurde das Intranet mit der Portal-Lösung InterRed PE der InterRed GmbH realisiert. Mit InterRed PE hat nun jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, Inhalte in das Intranet einzustellen und zu aktualisieren. So bildet sich eine Wissensbasis, die es den Mitarbeitern ermöglicht, schnell und effektiv die gewünschten Informationen zu finden.


Zitat Andreas Hentzien, Projektleiter bei der GFA Syscom:

„Es gibt zahlreiche Regelungen und Vorschriften, die es zu beachten gibt. Um diese Menge zu strukturieren, wollten wir ein Content Management System einsetzten. Nach intensiver Marktrecherche fanden wir InterRed PE, das genau auf unsere Anforderungen an ein professionelles und technisch ausgereiftes Content Management System mit dem wir unser Intranet aufbauen wollten, passte. Besonders die Unabhängigkeit von Software Dritter und die Freiheit, alle Web-Technologien einsetzen zu können, überzeugten. Ich weiß doch heute noch nicht, welche Anforderungen wir in 10 Jahren haben werden. Daher wollten wir uns nicht schon beim Kauf der Software einschränken müssen“.


Optimale Unterstützung durch InterRed PE

InterRed PE unterstützt dabei die Mitarbeiter der GFA auf optimale Art und Weise. Die intuitive Bedienung per Browserinterface ermöglicht die weltweite und plattform-unabhängige Arbeit und die integrierte WebDAV-Schnittstelle unterstützt die Mitarbeiter bei der Verwaltung und Bearbeitung von Office-Dokumenten. Über die WebDAV-Schnittstelle können Office-Dokumente direkt auf dem Server über eine Web-Schnittstelle bearbeitet werden. Dadurch können Dokumente stets aktuell gehalten werden. Mit dem integrierten Termin- und Ressourcenplaner fördert InterRed PE die Transparenz und Planbarkeit im eigenen Unternehmen, so dass aufwändige und umständliche Kommunikationswege wegfallen. Daneben bietet InterRed PE umfangreiche Groupware- und Kommunikationsfunktionen wie Messaging, Ressourcenverwaltung, Boards, Mailinglistenverwaltung, etc.


Weiterer Ausbau geplant

In einer weiteren Ausbaustufe soll das Intranet eine Akquisitionspipeline erhalten. Diese Datenbank soll dann als zentrale Ablageplattform die Transparenz bei Akquiseprojekten deutlich steigern und den Kommunikationsaufwand zwischen den Mitarbeitern senken. Die einzelnen Ausschreibungen werden hier über ein InterRed-Formular erfasst, den einzelnen Abteilungen zugeordnet und im Intranet der GFA veröffentlicht. „In der Akquisitionspipeline sollen alle Informationen zu laufenden Ausschreibungen zusammenlaufen. Damit schaffen wir einen zentralen Speicherort für Informationen, die an verschiedenen Stellen auflaufen, erhöhen so die Transparenz und verhindern, dass einzelne Teile der GFA-Gruppe extern als Konkurrenten auftreten“, erklärt Hentzien den Zweck dieser Ausbaustufe. „Später werden dann noch Knowledge Management Module zum Intranet hinzufügt, mit denen wir automatisch eine semantische Verknüpfung aller Dokumente im Intranet erhalten und somit die Qualität der Informationen deutlich steigern können“, so Hentzien weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.