Digitale Identitäten: erste Studie im Buchhandel erhältlich

(PresseBox) ( Berlin, )
Das Digitale breitet sich aus, es wird digitalisiert, was digitalisierbar ist – auch die eigene Identität bleibt davon nicht verschont. Damit kommt schnell die übergeordnete Frage auf, wie digital unsere Identität mittlerweile geworden ist. Warum ist sie in vielen Bereichen überhaupt digital geworden? Und wer hat die Kontrolle? Antworten liefert das am 1. April 2008 erschienene Buch "Digitale Identitäten" von Stephan Humer. "Digitale Identitäten" ist das Ergebnis eines sozialwissenschaftlichen Forschungsprojektes, welches erstmals opulent aufzeigt, wie und in welchem Maße individuelle und kollektive Identitäten von der Digitalisierung beeinflusst werden.

Dieses Werk ist nicht nur ein ausdrücklicher Appell für mehr kulturell-digitale Grundlagenforschung in Deutschland, sondern gleichzeitig auch ein mit zahlreichen, direkt anwendbaren Strategien gespicktes Handbuch, um sich im digitalen Alltag erfolgreich gegen Identitätsattacken wehren zu können: untersucht und kommentiert werden u.a. die Vorratsdatenspeicherung, die Nutzung der Mautdaten zu Fahndungszwecken, die Überwachung in den USA seit "9/11" sowie Formen der privatwirtschaftlichen und privaten Überwachung. Damit ist das Buch nicht nur am Puls der Zeit, wenn man beispielsweise an die Bundesgerichtsurteile in Deutschland zu den Themen Onlinedurchsuchung und Vorratsdatenspeicherung sowie den Lidl-Überwachungsskandal denkt - es ist letztendlich ein Muss für jeden, der die Kontrolle über seine Identität, technisch wie sozial, dauerhaft erhalten will und erfahren möchte, wie wir in Zukunft die epochale Aufgabe der Digitalisierung unserer Lebenswelt meistern können.

"Digitale Identitäten. Der Kern digitalen Handelns im Spannungsfeld von Imagination und Realität" (ISBN 978-3981141733) ist im CSW-Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel und auch direkt über die Website http://www.internetsoziologie.de zum Preis von 24,95 Euro erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.