Tibion Bionic Leg gewinnt IERA Award 2013

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Der 9. Invention and Entrepreneurship Award in Robotics and Automation (IERA) wurde an Robert Horst, AlterG Inc. (vorher Tibion Corporation) für das Tibion Bionic Leg auf der International Conference on Robotics and Automation (ICRA) in Karlsruhe verliehen.

“Es war nicht einfach für die Jury unter den drei exzellenten Finalisten den Gewinner auszuwählen. Am Ende entschieden wir uns für das Bionic Leg von Tibion aus folgendem Grund: Ein bahnbrechendes Produkt für die Rehabilitation von Schlaganfallpatienten zu einem erschwinglichen Preis, welches eine fesselnde Geschichte eines unternehmerischen Weges mit allen Höhen und Tiefen aufweist und letztendlich mit einem erfolgreichen Geschäft gekrönt wird.“ kommentierte Raj Madhavan, Vize Präsident des IEEE-RAS Industrial Activities Boards und Vorsitzender der Jury.
„Ich war sehr erfreut, diesen Preis für das AlterG Bionic Leg anzunehmen, da es die wachsende Bedeutung der Robotik für die Rehabilitation bestätigt. Dieser angesehene Preis ist für unser Team eine Anerkennung für die harte Arbeit, das Bionic Leg zu perfektionieren und in die physische Therapie einzuführen. Ich freue mich sehr darauf in Zukunft mit dem AlterG Team zusammenzuarbeiten, um die Verfügbarkeit der Bionic Leg Therapie zu beschleunigen und weitere Innovationen im Bereich Robotik/Rehabilitation zu entwickeln.“ äußerte sich der Preisträger Robert Horst von AlterG.

Das Tibion Bionic Leg ist ein tragbares, batteriebetriebenes Gerät, das die Mobilität mit Robotertechnologie unterstützt. Es ist ein robotergesteuerter Trainer, der durch beabsichtigte Bewegungen des Patienten aktiviert wird. Das Bionic Leg wird von Physiotherapeuten bei Patienten mit beeinträchtigter Mobilität eingesetzt und wurde konzipiert, um die Körperhaltung zu stärken, den Gang zu verbessern und den aktiven Bewegungsprozess zu fördern, während es gleichzeitig den Benutzer schützt.

Tibion, Inc. wurde 2002 gegründet. Roboter Horst begann Jahre nach einer Knieoperation die Forschung des Bionic Legs. Nachdem die Hard- und Software entwickelt war, verkaufte Tibion das erste Bionic Leg in 2009. Bis heute hat die Firma mehr als hundert Exemplare verkauft. Tibion ist nun Teil von AlterG, Inc., ein Unternehmen, das die moderne Rehabilitation mit der innovativen Anti-Gravity Treadmill® revolutionierte. Das Bionic Leg wird derzeit in über 100 Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen weltweit eingesetzt.

Die Jury beschrieb die beiden anderen Finalisten wie folgt:

Thymio II Educational Robot von Stéphane Magnenat, ETH Zürich und Fanny Riedo, EPFL, Schweiz
“Ein inspirierendes Produkt, das kleine Jungen und Mädchen motiviert sich mit Wissenschaft, Technik und Mathematik zu beschäftigen.“

Intelligenter Sandstrahlroboter für die Oberflächenbearbeitungsindustrie von Professor Dikai Liu, University of Technology, Australien
“Ein gutes Beispiel, das Roboter- und Automationstechnologien vereint, um langweilige, schmutzige und gefährliche Aufgaben auszuführen und damit Wartungsarbeiten zu verbessern.“

Der IERA Award ist eine gemeinsam geförderte Initiative der International Federation of Robotics und der IEEE Robotics and Automation Society. Der Zweck dieses Preises ist es, die Leistungen von Forschern mit wertschöpfenden Ideen und Unternehmern, die diese Ideen zu Weltklasseprodukten vermarkten, herauszustellen und zu honorieren. Das ist ein Schlüsselelement für den kontinuierlichen Erfolg der Robotik- und Automationsindustrie heute. Das aktive Zusammenspiel von Innovation und Unternehmertum für den technischen Fortschritt ist wesentlich für eine gesunde Balance zwischen Forschung und Praxis sowie einem erfolgreichen Wachstum der industriellen und kommerziellen Bereiche von Robotik und Automation. Die IEEE Robotics and Automation Society und die International Federation of Robotics wollen deshalb herausragende Leistungen von Unternehmern in der Vermarktung von innovativer Technologie der Robotik und Automation anerkennen und honorieren. Der Gewinner erhält eine Gedenktafel und ein Preisgeld von 2.000 US$.

Frühere Gewinner sind:
- 2005 Joe Jones, (i-Robot, USA), Roomba vacuum cleaner robot
- 2006 Rainer Bischoff (KUKA Roboter, Germany), collision-avoiding industrial robots
- 2007 Hugh Durrant-Whyte (Patrick Technologies, Australia), port automation robotic systems
- 2008 gemeinsame Gewinner
Mick Mountz, Pete Wurman und Raffaello D’Andrea (Kiva Systems, USA), Cooperating mobile robots for logistics
Thomas Brandstetter, Dieter Steegmueller und Michael Zuern (Daimler, Germany), Cooperating stationary industrial robots used for assembly
- 2009 Yoshiyuki Sankai (Cyberdyne Inc., Japan), Robot Suit HAL
- 2010 Alexander Verl (Fraunhofer IPA, Germany), Inline Measurement Robots
- 2011 Bruno Maisonnier (Aldebaran Robotics, France), Humanoid Robot NAO
- 2012 gemeinsame Gewinner
Gino De-Gol (RoboCoaster Ltd., UK), Passenger Carrying Industrial Robotics
Thomas Visti und Esben Østergaard (Universal Robots Aps, Denmark), UR5 - a flexible and eco-friendly robot arm
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.