Intel unterstützt Advanced Switching* für PCI Express*

(PresseBox) ( Santa Clara/Feldkirchen, )
Intel entwickelt zukünftige Kommunikationsprodukte mit der PCI Express Busarchitektur gemäß den Richtlinien der Advanced Switching-Spezifikation. Damit macht das Unternehmen die Vorteile einer standardisierten Interconnect-Technologie für verschiedene neue Produkte seinen Kunden zugänglich. Die Ausrüster von Telekommunikations-unternehmen und Serviceanbietern können damit Ausgaben in der Entwicklung senken und schneller neue Produkte anbieten.

Intel wird PCI Express und Advanced Switching in eine breite Palette seiner Kommunikations-komponenten integrieren, wie zum Beispiel in Netzwerk- und Speicherprozessoren, Ethernet-Controller und Embedded-Chipsätze. Die ersten neuen Bausteine und Entwicklungstools auf der Basis von PCI Express werden noch Ende dieses Jahres auf den Markt kommen, Produkte unter Berücksichtigung der Advanced Switching Spezifikation Mitte 2005.

Advanced Switching ist die Erweiterung der PCI Express Technologie, um sie für den Einsatz in Kommunikationsanwendungen zu optimieren. Es nutzt die Fähigkeiten der PCI Express Architektur und verbindet diese mit den neuen Anforderungen an leistungsfähige Netzwerke, Speichersysteme und Embedded Anwendungen.

Die PCI Express-Architektur löst PCI als universelle Chip-zu-Chip Verbindung ab. Zum einen deckt sie damit den steigenden Bedarf an I/O-Performance, zum anderen nutzt PCI Express die wirtschaftlichen und technischen Vorteile einer gemeinsamen Verbindungstechnik für Computing und Kommunikation aus.„

Die PCI Express-Architektur trägt maßgeblich zur Verwirklichung der Konvergenz von Computing und Kommunikation bei: Sie bietet eine vielseitige, standardisierte Interconnect-Technologie, die als Grundlage für funktionsreiche und kosteneffiziente Lösungen dient“, erläutert Eric Mentzer, Vice President und Chief Technology Officer der Intel Communications Group. „Zwei Faktoren werden die Kommunikations­branche von PCI Express und Advanced Switching überzeugen: die verbesserte Leistungsfähigkeit sowie das breite Einsatzgebiet und die Unterstützung durch die Hersteller und Händler.“

Advanced Switching Spezifikation zielt auf die Standardisierung der Verbindungstechnik für kleinere bis mittlere Kommunikationsnetze, Speicherlösungen und Embbeded Anwendungen ab. Die zukünftige Spezifikation verbessert die Produkteigenschaften der Komponenten und Systemplatinen für Geräte im Kommunikationsbereich. Zu den umfangreichen Funktionen von Advanced Switching für Kommunikationsanwendungen gehören: Hochverfügbarkeit, Peer-to-Peer- Multicast-Übertragungen und einfache Systemverwaltung sowie die Unterstützung praktisch aller Netzwerkprotokolle.

Die Vorteile des modularen Aufbaus, die große Verbreitung von PCI Express und die reduzierten Entwicklungskosten mit einer verkürzten Markteinführung neuer Produkte bringt die Advanced Switching Spezifikation nun in Welt der Infrastrukturprodukte.

Intel ist Mitglied der Arapahoe Working Group, ein Konsortium führender Kommunikations- und Speicher-Unternehmen, die den Advanced Switching-Standard unterstützen. Der Standard soll bis Ende des Jahres ratifiziert werden.

Weitere Informationen über PCI Express und Advanced Switching in der Kommunikationstechnik für Entwickler sind unter http://www.express-lane.org erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.