Ingenics AG baut Kompetenz in Oberflächentechnik aus - Kostenlose Potenzialanalyse mit QuickCheck

Optimierte Lackieranlagen für die "Green Factory"

(PresseBox) ( Ulm, )
Die Ingenics AG baut ihr Leistungs- und Methodenspektrum auf dem Gebiet der Planung und Realisation von Lackieranlagen konsequent weiter aus. Nach erfolgreichen Projekten in den Technologiebereichen Tauch- und Pulverbeschichtung verfügt Ingenics auch über umfassendes Know-how im Bereich innovativer Nasslacksysteme für Ex- und Interieurteile in der Automotive-Industrie.

Als entscheidender Wettbewerbsvorteil erweist sich das Alleinstellungsmerkmal "Herstellerneutralität". Aus Kundensicht hat diese den Vorteil, dass sich die Beratung ausschließlich auf die Produktanforderungen, die individuell erforderliche Anlagen- und Prozesstechnik sowie die Optimierung der Lackmengen und der Heizleistung konzentriert. Die für Ingenics selbstverständliche ganzheitliche Betrachtungsweise der vor- und nachgelagerten Bereiche stellt die langfristig kostenoptimale Einbindung der Oberflächentechnik in den Gesamtprozess ebenso sicher wie die Minimierung der Emissionen durch Reduzierung des Primärenergiebedarfes. Letztere erfolgt durch die exakte Dimensionierung des Luftmengenbedarfs sowie die Nachnutzung und Rückführung der Prozesswärme, beispielsweise durch den Einsatz von Wärmetauschern. Damit leistet Ingenics einen bedeutenden Beitrag zur emissionsarmen "Green Factory", die sich für den Kunden auch wirtschaftlich auszahlt.

Das Ingenics-Prozess-Know-how und die konkrete Unterstützung vor Ort sichern neben der technischen Planung auch die Hilfe bei genehmigungsrechtlichen Abläufen, insbesondere auch in Bezug auf emissions- und sonstige umweltrelevante Auflagen. Bis zur Inbetriebnahme einer Anlage summieren sich diese "Support-Elemente" zu einer perfekten Abstimmung der Anlagenkomponenten und damit zu einem handfesten Mehrwert für den Kunden.

QuickCheck identifiziert Potenziale und zeigt Handlungsfelder für einen effizienteren Betrieb auf Lackieranlagen sind langfristige Investitionen: Einmal ausgewählt und installiert, lassen sich Anlagentechnik und Verfahren nur mit großem Aufwand verändern. Dennoch sind Anpassungen unvermeidlich, da sich Rahmenbedingungen wie ökologische Anforderungen, ökonomische Zwänge, Produktänderungen, Vorbehandlungsverfahren, Material- und Produktionslogistik sowie Lacksysteme im Laufe eines Anlagenlebenszyklus immer wieder ändern. Um ihre Kunden bei der Bewältigung dieser komplexen Dynamik zu unterstützen und im Vorfeld von Investitionen die Weichen optimal zu stellen, wendet Ingenics die QuickCheck-Methode an: Auf der Basis ihrer umfassenden Branchen-, Technologie- und Methodenkompetenz entwickeln die Ingenics-Oberflächenexperten bei einem Vor-Ort-Termin gemeinsam mit dem Kunden einen Leitfaden, um vorhandene Potenziale zu identifizieren und Handlungsfelder für einen effizienteren Betrieb aufzuzeigen. Hierbei stehen Qualität und Effizienz im Betrieb sowie der Energieverbrauch und die Emissionen im Fokus. Der QuickCheck wird so zu einem Kompass für die Optimierung der Prozesse und zu einem der wichtigsten Indikatoren einer "Green Factory".

Bei Bedarf wird das QuickCheck-Ergebnis zur Grundlage für die Definition anstehender Maßnahmen bzw. des Lastenheftes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.