Informationsforum RFID startet bundesweiten Logo-Wettbewerb zur ennzeichnung von RFID-Anwendungen für Verbraucher

(PresseBox) ( Berlin, )
.
- Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Fachbereiche Design und Gestaltung
- Bundeswirtschaftsministerium übernimmt Schirmherrschaft

Das Informationsforum RFID, eine gemeinsame Initiative von führenden Unternehmen aus den Bereichen Handel, Konsumgüterindustrie, Automobilbranche, IT und Dienstleistung, startet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) den Logo-Wettbewerb "RFID zeigt Gesicht!". Die Ausschreibung hat das Ziel, eine gestalterische Kennzeichnung von RFID-Anwendungen im Verbraucheralltag zu entwickeln und richtet sich bundesweit an alle Studentinnen und Studenten der Fachbereiche Design und Gestaltung. Dazu der Schirmherr, Bundeswirtschaftsminister Michael Glos: "Der Logo-Wettbewerb 'RFID zeigt Gesicht! ist eine Aktion des Informationsforum RFID, die wir sehr gerne unterstützen. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen europäischen Debatte um eine mögliche Kennzeichnung von RFID-Anwendungen für Verbraucher ist diese Initiative von großer Bedeutung."

Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin des Informationsforum RFID: "Mit der Entwicklung eines Logos für RFID-Anwendungen im Alltag möchten wir zur Transparenz für Verbraucher beitragen und Berührungsängste gegenüber dieser wichtigen Technologie abbauen." Gleichzeitig kündigte Huber an, das RFID-Logo als Vorschlag in den Diskussionsprozess um die RFID-Technologie einzubringen: "Die Präsentation eines RFID-Logos greift eine Empfehlung der Europäischen Kommission auf. Mit der Entwicklung einer einheitlichen Kennzeichnung leisten Wirtschaft und Handel einen freiwilligen Beitrag zur Transparenz und Akzeptanz von RFID-Anwendungen."

Entwürfe für ein RFID-Logo können bis 31. Juli 2008 als Team- oder Einzelarbeit eingereicht werden. Der Gewinner des Wettbewerbs wird von einer unabhängigen Jury aus Experten aus Wirtschaft, Politik, Design und Verbraucherschutz ermittelt und erhält einen Geldpreis von 3.000,- Euro. Bei einer Preisverleihung in Berlin im Oktober 2008 wird das Gewinnerlogo offiziell gekürt und vorgestellt.

RFID steht für Radiofrequenz-Identifikation. Die Technologie ermöglicht es, Daten mittels Funkwellen berührungslos und ohne Sichtkontakt zu übertragen. RFID bringt dem Verbraucher viele Vorteile. Das gilt zum Beispiel für den aktiven Verbraucherschutz durch die Rückverfolgung von Lebensmitteln oder den Einsatz bei Medikamenten als Schutz vor Fälschungen. Aufgabe des Informationsforums ist es, über die RFID-Technologie aufzuklären und allen Interessengruppen den Dialog über diese zukunftsweisende Technologie anzubieten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.