Birst 7: Datenmodellierung durch einheitliche Benutzeroberfläche

Software-Aktualisierung ermöglicht individuelle Datenverarbeitung aus zentralen und dezentralen Ressourcen mithilfe einer optimierten Benutzeroberfläche

(PresseBox) ( München, )
Birst, ein führender Anbieter von Cloud-basierten Business Intelligence (BI)- und Analytiklösungen für Großunternehmen, präsentiert den neuen Software-Release Birst 7, der Unternehmen zentrale und dezentrale Analysen auf einer einzigen Plattform ermöglicht. Durch die Aktualisierung erhalten Nutzer zuverlässige, kontrollierte Einblicke in Arbeitsvorgänge und -prozesse. Zugleich ermöglicht Birst 7 dank seiner modernen, benutzerfreundlichen Oberfläche, die vorranging auf Skalierbarkeit und Geschwindigkeit ausgelegt ist, mehr Freiheit bei gleichzeitig besseren Kontrollmöglichkeiten in der Handhabung. 

Birst 7 bietet eine völlig neue Erfahrung in der Datenmodellierung. Das Update erweitert die patentierte Data-Warehouse-Automatisierungstechnologie von Birst um ein von Grund auf neu gestaltetes Modul zur Verwaltung zentraler und dezentraler Implementierungen. Zu den neuen Funktionen zählen darüber hinaus neue Auditing-Tools und eine detailliertere Verwaltungsfunktion für das User Management. So können Unternehmen die Datenmodellierung demokratisieren und gleichzeitig Compliance und Governance in zentralisierter Form beibehalten. Zu den wichtigsten neuen Funktionen gehören die Modellierung von Unternehmensdaten und Self-Service-Datenaufbereitung auf Basis einer einheitlichen Oberfläche mit erweiterter Datenorchestrierung sowie Birst Smart Analytics. 

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick


Einfach zu benutzende, ansprechende Benutzeroberfläche zur Erstellung von zentralen und dezentralen Mandanten mit einem einzigen Klick – und die Möglichkeit, Mandanten für zentrale und dezentrale Teams mit einzubeziehen.
Neue, unternehmensweite Erfahrung bei der Modellierung großer, komplexer Schemata mit der patentierten ADR-Technologie (Automated Data Refinement) von Birst. Dazu gehört auch die Möglichkeit, ADR-skriptbasierte Quellen, Clone Sources sowie Levels und Grains in einer einzigen Benutzeroberfläche für zentralisierte Teams zu erstellen und zu aktualisieren.
Vollständig Cloud-basiertes Birst Connect 2.0-Konnektivitäts-Framework mit One-Click-Migration für Live-Zugriffsquellen, einschließlich einer neuen, benutzerfreundlichen Schnittstelle zum Hochladen komplexer Flat Files mit erweiterten Parsing-Funktionen und gemeinsamen Verbindungen für zentrale und dezentrale Teams.
Vollständige Anwendungsmetadaten und benutzerdefinierte Objektlokalisierung in mehr als 40 Sprachen für eine vollständig personalisierte Benutzeroberfläche für dezentrale Teams.
Neue, einheitliche Schnittstelle für die Erstellung und Verwaltung komplexer Variablen und Sicherheit auf Zeilenebene auf Mandantenebene, die umfassende Anpassungs- und Personalisierungsfunktionen für dezentrale Teams bietet.
Neue Funktionen für die Unternehmensadministration zum Klonen komplexer Datenorchestrierungs-Workflows, zur Übertragung von Mandantenbesitz zwischen zentralen und dezentralen Teams, zum Clearing der Mandantenextraktion und -verarbeitung sowie neue, begrenzte Überwachungsrollen für dezentrale Teams.
Automatisierte Transformationen zur Datenaufbereitung im Selbstbedienungsbereich mit erweiterten Pivot-Transformationen, um Daten nahtlos von Zeilen in Spalten zu schwenken, ohne Skripting oder komplexes SQL für dezentrale Teams.
Neue API-Endpunkte (Application Programming Interface) zur Generierung formatierter, druckfertiger Ausgaben für Dashboards und Berichte, einschließlich neuer Export-to-PowerPoint-Funktionen für Visualisierungsberichte und ganze Dashboards.


Birst 7 ist ab sofort sowohl Cloud-basiert ebenso wie als virtuelle On-Premise-Appliance erhältlich. Beide Versionen bieten die selben umfangreichen Funktionen, den selben Upgrade-Pfad und den selben Supportlevel, so dass Unternehmen von einem Bereitstellungsmodell zum anderen wechseln können, um ihre strategischen und operativen Ziele zu erreichen.

„Mit vierzehn verschiedenen ERP- und Berichtsinstanzen, die auf der ganzen Welt verstreut sind, war eine einheitliche Definition des Umsatzes schwierig zu berechnen, insbesondere da wir unterschiedliche Wechselkurse mit einkalkulieren mussten“, sagt Marcus Williams, Business Intelligence Developer bei Carlisle Fluid Technologies, einem weltweit vertretenen Hersteller von Anlagen für die Lieferung und Anwendung von Farben, Beschichtungen und Spritzmaterialien. „Wir haben Birst in den letzten drei Jahren erfolgreich eingesetzt, um Benutzer über Regionen hinweg zu einem zentralen BI-System zu bewegen. Gleichzeitig verleihen wir unseren Business Units die Freiheit und Flexibilität, ihre eigenen Analysen durchzuführen, um Informationen über Finanzen, Vertrieb und Lieferkette hinweg besser zu verfolgen.“

„Jetzt können wir unseren Umsatz unmissverständlich bestimmen und kontinuierlich vertrauenswürdige KPIs aufbauen, die auf Birsts einzigartiger Value-Based-Design-Methodik basieren“, so Williams. „Wir freuen uns auf Birst 7, da unser wachsender Einsatz von Produktivitätssteigerungen durch eine neue, moderne Schnittstelle zu neuen Entwicklern an Bord profitieren wird und komplexere Workflows für die Datenintegration und -ladung sowie eine granulare Benutzer-/Rollenverwaltung und -prüfung verwaltet werden.“

Larissa Baier, Senior Analyst Business Intelligence und Data Warehousing bei BARC, einem führenden Analystenhaus für die Enterprise-Software-Branche, sagt: „Eine moderne Enterprise-BI- und Analyseplattform wie die von Birst ist in der Lage, traditionelle und explorative BI- und Analysevoraussetzungen sowohl für eigenständige Daten- und Informationsanwendungen als auch für den Einsatz in operativen Anwendungen zu erfüllen. Mit der zunehmenden Bedeutung von Daten zur Unterstützung von Managemententscheidungen, aber auch zur Steigerung der Effizienz und Effektivität von Betriebsprozessen – sowie der wachsenden Anzahl von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen, die auf Daten basieren – ist eine moderne Enterprise-BI- und Analytics-Plattform ein unverzichtbares Rückgrat jedes Unternehmens, das sich erfolgreich an die Digitalisierung von Märkten anpassen möchte.“

Mit Birst 7 können Unternehmen einheitliche, vertrauenswürdige Key Performance Indicators (KPIs) und komplexe Unternehmensdatenmodelle erstellen. Gleichzeitig sind dezentralisiert arbeitende Teams in der Lage, die so erarbeiteten Analysen mit ihren eigenen Daten zu ergänzen: einfach, skalierbar und so oft wie nötig. Darüber hinaus kann die Kontrolle über zentral verwaltete Datenbestände mit diesen Teams geteilt werden, ohne dass Daten repliziert oder dupliziert werden müssen, was Kontinuität und Vertrauen gewährleistet.

„Wir konzentrieren uns darauf, alle Arbeitsbereiche im Unternehmen produktiver zu gestalten und umsetzbare Analysen für jeden zu ermöglichen“, sagt Bhargav Addala, Birst Vice President of Product Management. „Wir befähigen globale Unternehmen, verlässliche, kontrollierte Metriken für dezentrale Analyseteams bereitzustellen, die die semantische Schicht der ‚shared version of the truth‘ erweitern. Dies geschieht durch eine selbstständige Datenaufbereitung, die speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist. All dies läuft über eine einheitliche, moderne Benutzeroberfläche, die jedem Analysten die notwendigen Werkzeuge an die Hand gibt.“

Zusätzliche Ressourcen


Registrieren Sie sich für die Online-Produkteinführung von Birst 7, die am Mittwoch, 5. Juni, um 10.00 Uhr (U.S. Pacific Time) live übertragen wird.
Laden Sie das erste Whitepaper „Governance im Zeitalter der Datenentdeckung: Vertrauen und Transparenz in Geschäftsgeschwindigkeit schaffen“ herunter.
Lesen Sie den Birst-Blog „Birst 7: Eine neue Dimension der Benutzerfreundlichkeit und Zusammenarbeit zwischen zentralen und dezentralen Analyseteams.“


ÜBER BIRST, EIN INFOR-UNTERNEHMEN

Birst ist eine moderne vernetzte Business-Analytics-Plattform. Unternehmen können verlässliche Einblicke und ein neues Niveau an Unterstützung für die Entscheidungsfindung erreichen, indem sie Daten und Mitarbeiter über ein Netzwerk von Analysediensten verknüpfen. Birst lässt sich intelligent, vernetzt und skalierbar nutzen – vom einzelnen Mitarbeiter bis hin zum Gesamtunternehmen. Mehr Informationen unter: www.birst.com.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.