Das Thema der tPIC 2020: So gelingt der Neustart für Fotoprofis

(PresseBox) ( Königswinter/München, )
.


Leit-Event für Professional Imaging mit hochkarätigem Programm
Innovatives Digitalkonzept überzeugt den Imaging-Markt
Vom 10. bis 14. August über 50 Vorträge und Diskussionen
Initiative Bild im BVDW übernimmt Schirmherrschaft
Canon Deutschland ist exklusiver Headline-Partner


Die tPIC 2020 findet in diesem Jahr aus gegebenem Anlass ausschließlich digital vom 10. bis 14. August statt. Die meisten der über 50 Vorträge und live übertragenen Diskussionsrunden befassen sich damit, wie Profi-Fotografinnen und -Fotografen schnell, bestens vorbereitet und nachhaltig erfolgreich ihr Business wieder in Gang bringen. Dazu gehören Business-Development, Marketing, Innovationen, Weiterbildung und unzählige neue Ideen, um in einer dynamischen Imaging-Welt sein Geschäft erfolgreich zu führen und die eigene Business-Strategie an die aktuell besonderen Umstände anzupassen. Die tPIC wird auch in diesem Jahr ein hochkarätiges Lineup unterschiedlicher Ideen und Trends von international tätigen Profi-Fotografen über Marketingexperten und Fachanwälten bis hin zu Kreativdirektoren und Fotojournalisten präsentieren. Der Fokus liegt dabei neben hochkarätigen Imaging-Branchenexperten auch auf Spezialisten und Insidern aus anderen Branchen, die mit der Imaging-Welt neue Schnittmengen bilden.

Das neue digitale tPIC Konzept lebt neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den hochkarätigen Referenten vor allem auch durch die Unterstützung von Verbänden, Institutionen und Sponsoren. 

Die Schirmherrschaft der tPIC 2020 hat die Initiative Bild im BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) übernommen, die zentrale Institution der Imaging-Branche für Professional Imaging. Gründungsmitglieder der Initiative Bild sind der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF), der Photoindustrie-Verband (PIV), die Allianz deutscher Designer (AGD), der Centralverband Deutscher Berufsfotografen (CV), der PIC-Verband (PIC), der Bundesverband der Bildgestalter (BUBIG) und der Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA). Christian Müller-Rieker, Leiter der Initiative Bild: „Wir sehen, dass die aktuelle Pandemie die wirtschaftliche Situation der professionellen Fotoszene massiv beeinträchtigt hat. Deshalb freuen wir uns, dass die digitale tPIC im August zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen setzt und der für den Gesamtmarkt so wichtigen Zielgruppe wichtige Impulse gibt.”

Mit einem umfangreichen Programm inklusive einer neuen Produkteinführung unterstützt Canon Deutschland die tPIC als Headline-Partner. Dazu gehören Vorträge zu praxisrelevanten Marketing-Themen, innovative Technologie-Insights und viele weitere spannende Aktionen rund um neue Wege in der professionellen Fotografie. Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland: „Canon unterstützt sehr gerne die tPIC und damit alle Fotografinnen und Fotografen, die mit professioneller Fotografie ihr Geld verdienen. Diese Zielgruppe braucht jetzt klare, funktionierende Perspektiven und Inspirationen, die die diesjährige tPIC bieten wird. Außerdem sind wir von digitalen Formaten überzeugt, da sie die notwendige Digitalisierung der Imaging-Branche massiv beschleunigen wird.“

Außer Canon als Headline-Partner sponsern viele weitere Unternehmen, nicht nur aus der Imaging-Branche, die tPIC 2020. „Wir freuen uns über die breite Zustimmung dieses neuen Formates, das zwar aus der äußeren Not geboren wurde, durch seine Digitalstruktur aber durchaus vielversprechendes Zukunftspotenzial entwickeln kann,“ erläutert Wolfgang Heinen, Geschäftsführer des tPIC-Veranstalters IMH Imaging Media House. 

Die tPIC ist als „On-Demand-Veranstaltung“ mit „Live-Charakter“ konzipiert: „Niemand ist gezwungen, während der tPIC-Woche den ganzen Tag am Rechner zu verbringen, um nichts zu verpassen. Wir rechnen bei den klassischen Vorträgen mit einer überdurchschnittlichen Viewtime on demand. Alle Vorträge und Diskussionen können noch bis zu vier Wochen nach Ende des Events erlebt werden. So kann jeder in eigener Geschwindigkeit und ohne festen Schedule die tPIC optimal für sich nutzen,“ erläutert Leonhard Steinberg, Projektleiter tPIC bei IMH Imaging Media House.

Die digitale tPIC 2020 bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an fünf Tagen vom 10. bis 14. August von morgens bis abends mehr als 50 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden. Die Liste der hochkarätigen Referentinnen und Referenten wächst von Tag zu Tag. Den aktuellen Status, das Programm, alle Informationen rund um die tPIC 2020 inklusive Anmeldungen zu diesem besonderen Branchen-Event finden Sie auf tpic.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.