IHK: Außerordentlich gute Lehrstellenbilanz

(PresseBox) ( Siegen/Olpe, )
Im Jahre 2011 schlossen die Industrie- und Handelsunternehmen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 2454 Lehrverträge mit jungen Menschen ab. Dies entspricht einem Zuwachs von 10,8 Prozent oder 239 Verträgen. Weitere 114 junge Leute starteten ihre berufliche Zukunft in öffentlich finanzierten Ausbildungsverhältnissen in "IHK-Berufen" (Vorjahr: 145). Insgesamt begannen damit im abgelaufenen Jahr in der Region 2568 junge Menschen eine Lehre in Industrie und Handel. Der für Ausbildungsfragen verantwortliche IHK-Geschäftsführer Klaus Gräbener ist sehr zufrieden: "Selten hatten es junge Menschen in den letzten zwei Jahrzehnten leichter, eine Lehrstelle zu finden. Wenn man 2008 außer acht lässt, war 2011 das beste Lehrstellenjahr seit 1988, vor allem dank der Industrieunternehmen, die ihrer Schrittmacherrolle für die regionale Lehrstellenentwicklung einmal mehr in überzeugender Art und Weise nachgekommen sind."

Die Unternehmen in Siegen-Wittgenstein schlossen 1624 Lehrverträge ab - 197 Verträge oder satte 13,8 Prozent mehr vor Jahresfrist. Die Vertragsabschlüsse in kaufmännischen Berufen legten hier um 7,3 Prozent zu. Deutliche Zuwächse wurden bei den Industriekaufleuten (+ 25 Prozent), den Lagerberufen (+ 30 Prozent) und den Büroberufen (+ 6,6 Prozent) registriert. Dem gegenüber hatten der Handel (- 7,3 Prozent) und vor allem die gastgewerblichen Berufe (- 21,6 Prozent) erhebliche Rückgänge zu verzeichnen. Um fast unglaubliche 26 Prozent steigerte die Industrie in Siegen-Wittgenstein ihre Ausbildungsleistung in den Metall- und Elektroberufen.

Mit Ausnahme von Bad Berleburg (- 20,4 Prozent) und Hilchenbach (- 4 Prozent) stellten die Unternehmen in allen Kommunen in Siegen-Wittgenstein mehr Lehrlinge ein. Den Vogel schoss dabei Neunkirchen mit einer Steigerung von 138 Prozent ab, aber auch in Bad Laasphe (+ 35 Prozent), Erndtebrück (+ 33,3 Prozent), Burbach (+ 22,9 Prozent), Freudenberg (+ 16,2 Prozent) und Netphen (+ 12,3 Prozent) verzeichnete die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) überdurchschnittliche Zuwachsraten. In der Stadt Siegen stieg das Vertragsvolumen um 6,6 Prozent auf jetzt 778 Verträge an. Besonders erfreulich: In Wittgenstein erhielten 180 junge Menschen einen Lehrvertrag, 6 mehr als im Vorjahr.

Mit 830 Lehrverträgen stellten die Unternehmen im Kreis Olpe bis zum Jahresende die höchste Zahl junger Menschen seit 23 Jahren ein. Sie steigerten ihre Ausbildungsleistung von hohem Niveau aus noch einmal um 5,3 Prozent. 419 Verträgen in den kaufmännischen Berufen (- 3 Prozent) standen dabei 411 Vertragsabschlüsse in gewerblich-technischen Berufen (+ 15,4 Prozent) gegenüber. Starke Zuwächse wurden im Kreis Olpe ebenfalls in den industriellen Metall- und Elektroberufen verzeichnet (+ 21 Prozent), aber auch die Industriekaufleute (+ 12,5 Prozent) und die Büroberufe (+ 13,5 Prozent) legten ordentlich zu. Die Ausbildungsleistung der Banken und in den Lagerberufen blieb stabil. Erhebliche Rückgänge verzeichneten der Handel (- 17,6 Prozent), aber auch die gastgewerblichen Berufe (-19,1 Prozent).

Die Unternehmen in Lennestadt (+ 26,8 Prozent), Finnentrop (+22,5 Prozent) und Wenden (+ 12,7 Prozent) legten bei den Lehrstellen noch einmal zu, diejenigen in Attendorn(- 6 Prozent) und Olpe (- 11,9 Prozent) verringerten ihre Angebote - allerdings von einem sehr hohen Niveau ausgehend. Das Volumen in Kirchhundem und Drolshagen blieb stabil.

Nach Auffassung der IHK wird dieses hohe Ausbildungsvolumen nur sehr schwer zu halten sein. Klaus Gräbener: "2011 war derart gut, dass es nach menschlichem Ermessen eigentlich nur schlechter werden kann. Es wäre jedoch klug und vorausschauend, wenn die Firmen auch im neuen Jahr ihr Engagement in der Erstausbildung beibehalten. Schließlich sinkt bis zum Jahre 2019 die Zahl der Schulabgänger in Siegen-Wittgenstein und Olpe um ein knappes Viertel." Wer vor diesem Hintergrund auch 2012 über seinen momentanen Bedarf ausbilde, betreibe daher aktive Zukunftsvorsorge.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.