Automotive Rheinland: Industrie- und Handelskammern laden zur Jahresveranstaltung ein

(PresseBox) ( Aachen, )
Einmal im Jahr bitten die Industrie- und Handelskammern im Rheinland herausragende Persönlichkeiten der Automobilindustrie um einen Vortrag vor ausgewählten und hochrangigen Vertretern der Automotive-Branche. In diesem Jahr ist es gelungen, Andreas Baier, Senior Executive Automotive Lead Deutschland, Schweiz, Österreich, Accenture GmbH, für den Festvortrag zu gewinnen.

High Performance in der Automobilindustrie: Unternehmen im Spagat zwischen Kosten und Technologieführerschaft, so der Titel des Vortrages, den Andreas Baier am 27. März bei der Veranstaltung auf Schloss Neersen in Willich hält.

Die Accenture GmbH ist ein weltweit agierender Management-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister. Umfangreiches Branchenwissen, Geschäftsprozess-Know-how, internationale Teams und Umsetzungskompetenz versetzen die Accenture GmbH in die Lage, die richtigen Mitarbeiter, Fähigkeiten und Technologien bereitzustellen, um so die Leistung ihrer Kunden zu verbessern. Mit rund 146.000 Mitarbeitern in 49 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz von 16,65 Milliarden US-Dollar.

Automotive Rheinland ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammern im Rheinland mit dem Ziel, die Interessen der Automobilzulieferindustrie in der Region zu bündeln und gegenüber den großen Automobilherstellern und der Politik zu vertreten. Hierzu gehört auch, in Politik und Öffentlichkeit auf die Bedeutung dieser Branche aufmerksam zu machen und ein positives Image dieses Industriezweiges zu vermitteln.

Automotive Rheinland bildet eine Plattform für die Kommunikation nach innen und nach außen und leistet damit einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Branche in der Region.

Das Rheinland ist einer der wichtigsten Standorte für den Automotive-Sektor mit bedeutenden Herstellern wie Ford in Köln und DaimlerChrysler in Düsseldorf. Beiderseits des Rheins von Bad Honnef bis Düsseldorf, von Velbert bis Aachen wird nahezu alles hergestellt, was für den Bau und die Ausrüstung von Fahrzeugen benötigt wird. Zunehmender globaler Wettbewerb der Automobilhersteller, kürzer werdende Produktzyklen und die damit verbundene rückläufige Fertigungstiefe sowie steigende internationale Qualitätsstandards wirken sich verschärfend auf die Branche aus.

Anmeldung und weitere Informationen bei der IHK Aachen, Dipl.-Ing. Thomas Wendland, Tel.: 0241 4460-272, E-Mail: thomas.wendland@aachen.ihk.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.