Imperva bietet Enterprise-Class Lösungen und Datensicherheit für Microsoft Azure an

Die Imperva SecureSphere Firewall für Web-Anwendungen und Agents zur Aktivitätsbeobachtung von Datenbanken sind ab sofort im Microsoft Azure Marketplace verfügbar

(PresseBox) ( Redwood Shores, Kalifornien, )
Imperva, Inc. (NYSE:IMPV) hat heute die Verfügbarkeit der Imperva SecureSphere Firewall für Web-Anwendungen und Agents zur Aktivitätsbeobachtung von Datenbanken für den Cloud-Dienst Microsoft Azure bekanntgegeben. Mit SecureSphere können Unternehmen, die Azure einbinden, nun darauf vertrauen, dass ihre Daten und Anwendungen geschützt sind und zwar unabhängig davon, wo sie aufbewahrt werden - in der Cloud oder am Arbeitsplatz.

Azure ermöglicht es Unternehmen, einsatzkritische Anwendungen in der Cloud zu nutzen, um sich der Geschwindigkeit der Geschäftsprozesse anzupassen und betriebliche Kosten zu reduzieren. Da Unternehmen ihre Anwendungen und Daten zunehmend in die Cloud verlagern, wird es immer wichtiger, die wertvollen Güter, die sie dort nutzen, vor Web-Angriffen, Datendiebstahl und fehlgeschlagenen Audits zu schützen. Das Fehlen von angemessenen Sicherheitslösungen kann die Einsparungen durch Cloud-Migration wieder aufheben – und im Gegenzug teure Untersuchungen von Sicherheitslücken, Nutzungsausfall und Klagen nach sich ziehen.

„In Einklang mit Microsofts Einsatz für die Sicherheit arbeiten wir eng mit Imperva zusammen, um Geschäftskunden dabei zu helfen, ihr Arbeitsaufkommen vom Arbeitsplatz ins Microsoft Azure zu verschieben”, erklärt Bob Kelly, stellvertretender Vorstand für Cloud und Enterprise Business Entwicklung bei Microsoft. „Lösungen von Imperva bieten großartige Anwendungs- und Datensicherheit mit modernisierter Entwicklung für Kunden, die die Haltung ihres Unternehmens zum Thema Sicherheit mit Microsoft Azure in Einklang bringen wollen”.

Die wichtigsten Vorteile der Nutzung von SecurePhere in Verbindung mit Azure:

1.     Migration von Sicherheit mit Anwendungen, die in der Azure Cloud-Infrastruktur gehostet werden;
2.     Das gleiche Sicherheitslevel in der Cloud, das auch am Arbeitsplatz gewährleistet ist;
3.     Migrierte Anwendungen erfüllen Konformitätsstandards;
4.     Flexibles, jährliches Abo-Preismodell im Microsoft Azure Marketplace

„Laut des aktuellen Forrester1 Reports werden Unternehmen in den nächsten fünf Jahren über acht Milliarden US-Dollar ausgeben, um ihre Daten in der Cloud zu schützen”, sagt Ayelet Steinitz, stellvertretender Vorstand des Business Development bei Imperva. „Unsere Kunden können nun die Vorteile der Microsoft Cloud-Infrastruktur genießen und sich dabei sicher sein, dass ihre Daten und Anwendungen von Impervas führenden Sicherheitsleistungen für Anwendungen und Datenbanken geschützt werden.”

Weitere Informationen zu SecureSphere erhalten Sie unter folgendem Link.

1 Februar 2016. Globale Marktbestimmung für Cloudsicherheit und Voraussage für 2015 bis 2020. Forrester Research, Inc.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.