Start.Smart.Global 2019: ibidi erhält wertvolle Finanzierung für den Einstieg in den japanischen und koreanischen Life Science Markt

(PresseBox) ( München, )
ibidi wurde von BioM „Start.Smart.Global“ mit einer hochwertigen Finanzierung für den Zugang zu den herausfordernden Life Science Märkten in Japan und Korea ausgezeichnet. ibidi ist damit eine von nur 12 europäischen Firmen, die diese Auszeichnung erhielten. Das Funding beinhaltet eine hochqualitative Schulung, um den spezifischen Markzugang in Japan und Korea zu optimieren und zu beschleunigen. Dieses Training fokussiert auf Produktvorschriften, kulturelle Komplexitäten, den Zugang zu Kundennetzwerken, Entwicklung des Verständnisses für Marktbedürfnisse, Wettbewerb sowie finanzielle Chancen. Workshops und Roadshows werden die Strategien für den Markteintritt vervollständigen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir von dieser herausragenden Finanzierungsmöglichkeit profitieren können“, bestätigt Dr. Christian Leibold, Head of Sales der ibidi GmbH. „Dieses Trainingsprogramm wird sicher dazu beitragen, dass ibidi seine hochgesteckten Ziele für die weitere Expansion in Asien erreichen wird.“

Das Trainingsprojekt „Start.Smart.Global“ wurde von der BioM Cluster Agentur in Martinsried, Deutschland entwickelt. Finanziert wurde es dabei durch das Europäische Institut für Innovation & Technologie (EIT) im Rahmen seines Beschleunigungsprogramms „GoGlobal“. Es richtet sich spezifisch an Start-Ups und kleine bis mittlere Unternehmen (SMEs), deren Ziel es ist, in die japanischen und koreanischen Life Science Märkte einzutreten.

Japan besitzt den weltweit zweitgrößten Markt im Gesundheitswesen und rangiert unter den Top 5 Europas pharmazeutischer Handelspartner. Südkorea schafft aktuell eine Kultur der Innovation in einer attraktiven regulatorischen Umgebung, um sich selbst unter die weltweit erstklassigen Zentren im Gesundheitswesen zu platzieren. Basierend auf Europas führender Position in den Life Sciences mit neuen Technologien, Services und Produkten, bieten die asiatischen Märkte hervorragende Aussichten für innovative europäische SMEs. Allerdings kann die Einführung komplexer, neuer und wegbereitender Technologien für europäische Firmen im Gesundheitswesen sehr zeitaufwendig, mühsam und beratungsintensiv sein. “Start.Smart.Global” wird dabei helfen, diesen Prozess zu beschleunigen.

Über EIT Health - www.eithealth.eu/

EIT Health ist eine unabhängige Gesellschaft, die 2008 vom Europäischen Institut für Innovation & Technologie (EIT) gegründet wurde. Sie zielt darauf ab, Innovation und Unternehmergeist in Europa zu fördern.

EIT Health´s Accelerator ist ein Business-Development Programm. Über seine GoGlobal-Projekte können teilnehmende Firmen ein besseres Wissen über lokale Ökosysteme, spezielle Charakteristiken des Marktes, Kontakt- und Netzwerkmöglichkeiten und maßgeschneidertes Training erhalten. All dies vereinfacht und beschleunigt den Markteintritt in das Zielland. Verschiedene GoGlobal-Projekte zielen auf eine Vielzahl nicht-europäischer Märkte ab: Japan, Südkorea, USA, China (Shenzhen und Hong Kong), Brasilien, Israel und Kanada.

Über BioM – www.bio-m.org

Seit 1997 ist BioM eine Netzwerkorganisation für den Biotechnologiesektor in München und Bayern, beauftragt durch das Bayrische Ministerium für Wirtschaft. Die Entwicklung innovativer Therapeutika und Diagnostika, insbesondere für die personalisierte Medizin, ist die Kernkompetenz von 270 Firmen in der Region. BioM unterstützt den bayrischen Biotechnologie- und Pharmaziesektor mit einem umfangreichen Netzwerk, das darauf abzielt, neue Geschäftskontakte zu entwickeln.

BioM managt ein breites Spektrum von Trainings, Veranstaltungen und Netzwerktreffen „von Experten für Experten“. Sie stellt auch umfassendes Consulting und spezielle Coaching-, Trainings- und Mentorenprogramme für Start-Ups bereit. Insgesamt hat BioM in 20 Jahren mehr als 200 Start Up-Firmen unterstützt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.