IBC SOLAR schließt 13,8 MW-Solarpark ans Stromnetz an

(PresseBox) ( Bad Staffelstein, )
Der Photovoltaik-Spezialist IBC SOLAR hat kurz vor Jahresende im oberfränkischen Breitengüßbach einen weiteren Solarpark der Megawattklasse mit einer Nennleistung von knapp 13,8 Megawatt peak (MWp) in Betrieb genommen. Mit der erzeugten Solarstrommenge können pro Jahr umgerechnet etwa 4.450 Durchschnittshaushalte versorgt werden. Jährlich werden durch die umweltfreundliche Stromgewinnung zudem etwa 7,5 Tonnen des klimaschädlichen CO2 eingespart.

Der Solarpark wurde auf einer Ackerfläche bei Gut Leimershof, einem Gutshof in der oberfränkischen Gemeinde Breitengüßbach errichtet und erstreckt sich über eine Fläche von rund 30 Hektar. Die IBC SOLAR AG übernahm als Generalauftragnehmer die technische Planung, Projektierung und den Bau des Kraftwerks. Die Bauarbeiten begannen im August und waren trotz des frühen Wintereinbruchs im Dezember abgeschlossen. Mehr als 60.100 polykristalline Solarmodule erzeugen künftig Strom aus Sonnenlicht. Insgesamt 14 Zentralwechselrichter wandeln den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um. Die IBC SOLAR AG übernimmt über 20 Jahre die Wartung des Solarparks, die Anlagenüberwachung sowie die technische Betriebsführung.

"Zwar werden Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen seit der Überarbeitung der EEG-Vergütung im Jahr 2010 nicht mehr gefördert, doch gilt dies nur für die Anlagen, für die bis 25. März 2010 kein gültiger Bebauungsplan vorlag", erklären Olaf Baumer, Abteilungsleiter Solarfonds bei der IBC SOLAR AG und Ralf Schuberth, verantwortlicher Projektleiter. "Im Falle des Solarparks Gut Leimershof konnten wir den Bebauungsplan fristgerecht vorlegen. Da die Inbetriebnahme zudem noch vor Ende des Jahres erfolgte, fällt die Anlage noch unter die früheren EEG-Regelungen, und jede eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom wird mit 28,43 Cent vergütet."

Allein im Jahr 2010 hat die IBC SOLAR AG Großprojekte mit einer Gesamtleistung von rund 50 MWp ans Netz gebracht. Die Anlagen wurden unter anderem in Deutschland, Italien, Tschechien und Spanien errichtet. Insgesamt erzeugen diese Großprojekte Strom für mehr als 16.000 Haushalte pro Jahr und sparen so rund 27.000 Tonnen CO2 ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.