PresseBox
Press release BoxID: 397912 (htp GmbH)
  • htp GmbH
  • Mailänder Straße 2
  • 30539 Hannover
  • http://www.htp.net
  • Contact person
  • Julia Meier
  • +49 (511) 95437-0

Regionaler Anbieter bringt DSL in unterversorgte Gebiete

htp-Breitbandinitiative

(PresseBox) (Hannover, ) Die htp GmbH beteiligt sich mit hohem Engagement an der Breitbandversorgung der sogenannten "weißen Flecken". In den Jahren 2009 und 2010 hat der regionale Anbieter bereits in fünf bis dahin unterversorgten Ortschaften in den Gemeinden Neustadt am Rübenberge und Gehrden DSL-Technik aufgebaut und stellt dort Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung. "Als regionaler Anbieter haben wir ein großes Interesse daran, dass die Gemeinden in unserem Versorgungsgebiet über eine gute Breitbandinfrastruktur verfügen, denn eine gute DSL-Versorgung ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor", erklärt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

"Deshalb haben wir DSL-Technik auch in Ortschaften aufgebaut, für die keine Fördermittel zur Verfügung standen."

2011 wird htp das Engagement für eine flächendeckende DSLVersorgung noch verstärken: In 35 Ortschaften im Wirtschaftsdreieck Hannover - Braunschweig - Hildesheim plant das Unternehmen den Aufbau von DSL-Technik. Kurz vor dem Jahreswechsel erhielt htp den Zuschlag für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in den Landkreisen Hildesheim und Peine.

Bis Ende 2011 werden im Landkreis Peine neun und im Landkreis Hildesheim zwölf weitere Ortschaften mit hohen Bandbreiten im Internet surfen können.

Auch in der Gemeinde Wedemark wird htp Breitband-Technik aufbauen. Da diese Erschließung mit hohen Investitionskosten verbunden ist und der Gemeinde keine Fördermittel zur Verfügung stehen, hat htp bei den Bürgern der Ortschaften eine Bedarfsabfrage durchgeführt. Die Resonanz war so groß, dass das Unternehmen für sieben Ortschaften der Gemeinde bereits vor Ablauf der Antwortfrist den Breitbandausbau zugesagt hat.

Überblick über die htp-Breitbandinitiative:

2009/2010 bereits mit DSL versorgte Ortschaften Ausbau erfolgte ohne Fördermittel:

- Otternhagen, Basse, Metel, Scharrel (Neustadt am Rbg.)

- Lenthe (Gehrden)

2011 mit DSL zu versorgende Ortschaften Ausbau erfolgt mit Fördermitteln:

Landkreis Peine

- Alvesse-Voigtholz, Edesse (Gemeinde Edemissen)

- Bodenstedt, Denstorf, Klein-Gleidingen, Wedtlenstedt (Gemeinde Vechelde)

- Bortfeld, Meerdorf und Sophiental (Gemeinde Wendeburg)

Landkreis Hildesheim

- Barnten, Rössing (Gemeinde Nordstemmen)

- Adlum, Rautenberg (Gemeinde Harsum)

- Söhlde, Nettlingen, Bettrum (Gemeinde Söhlde)

- Bettmar, Dinklar, Ottbergen, Wöhle, Wendhausen

(Gemeinde Schellerten)

2011 mit DSL zu versorgende Ortschaften Ausbau erfolgt ohne Fördermittel:

- Otze (Gemeinde Burgdorf)

- Mehrum, Equord (Gemeinde Hohenhameln)

- Bissendorf-Wietze, Wennebostel-Wietze, Elze, Berkhof, Sprockhof, Hohenheide, Bennemühlen

(Gemeinde Wedemark)

2011 geplante Projekte Ausbau erfolgt bei ausreichendem Interesse ohne Fördermittel:

- Rüper, Wense (Landkreis Peine)

- Brelingen, Negenborn, Abbensen

(Gemeinde Wedemark)

Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur in allen genannten Orten erfordert einen Invest in Höhe von rund 5,25 Millionen Euro. 74 Prozent der Investitionskosten trägt htp. Im Rahmen des Konjunkturpaketes II stehen im Landkreis Peine Fördermittel in Höhe von 773.000 Euro und im Landkreis Hildesheim 610.000 Euro zur Verfügung.

Insgesamt werden 106 Kabelverzweiger (KVz) mit DSL-Technik aufgerüstet. Rund 15.750 bisher unterversorgte Haushalte können nach Abschluss der Baumaßnahmen mit hohen Geschwindigkeiten im Internet surfen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.