Zum Abschluss der World SME Expo und Innovation & Design Expo 2006

(PresseBox) ( Wanchai, Hong Kong, )
Nach Asien expandieren, global Geschäfte anbahnen und dafür weltweit geeignete Dienstleister finden – diese Chance nutzten 30.000 Besucher auf der World SME Expo und der Innovation & Design Expo 2006 in Hongkong. Allein 320 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) machten die World SME Expo 2006 vom 29. November bis 1. Dezember zu einer exzellenten Businessplattform für Dienstleistungen aller Art. Zeitgleich fand die Innovation & Design Expo 2006 im Hong Kong Convention & Exhibition Centre mit neuesten kreativen Dienstleistungen statt.



Small and Medium Enterprises, im Fachjargon SME oder im deutschsprachigen Raum KMU, spielen eine enorm wichtige Rolle in der globalisierten Geschäftswelt. Denn kleine und mittelständische Unternehmen sind weltweit der Motor, wenn es um Arbeitsplätze geht. Darüber hinaus tragen sie stark zum Wirtschaftswachstum bei. Um ihre Geschäftschancen in aller Welt, insbesondere in Asien zu unterstützen, richtet das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) jedes Jahr die World SME Expo aus.



320 Aussteller verwandelten in diesem Jahr vom 29. November bis 1. Dezember 2006 die Halle 1 im Hong Kong Convention & Exhibition Centre (HKCEC) zur weltgrößten Plattform für öffentliche Anbieter von Service-Dienstleistungen und Businesslösungen. Ihr Spektrum reichte von Finanz-, Logistik- und Vertriebsdienstleistungen über IT-Services bin hin zu Rechtsberatung und Management. Ähnlich breit aufgestellt war der Expertenpool unter den Ausstellern, der den Einstieg und den Ausbau der Geschäfte in den verschiedenen Weltmärkten unterstützte: Zahlreiche Außenhandelsförderungsorganisationen und Handelskommissionen bis hin zu Privatunternehmen präsentierten auf der World SME Expo 2006 ihre Angebote.



Einzigartige Branchenvielfalt überzeugte Aussteller wie Besucher
Diese Branchenvielfalt schätzten sowohl die 30.000 Besucher als auch die 320 Aussteller der World SME Expo 2006. Rundherum zufrieden mit dem Messeauftritt war Michael Stopp, Geschäftsbereichsleiter Industrie/Außenwirtschaft der Industrie und Handelskammer (IHK) Südwest-Sachsen, Zwickau. Er hat für die sächsischen Industrie- und Handelskammern, die Leipziger Messe GmbH, die Messe Chemnitz, die Sächsische Verbundinitiative Automobilzulieferer - AMZ und die Wirtschaftsregion Zwickau-Chemnitz einen 12 qm großen Stand auf der Dienstleistermesse organisiert. Die Region Sachsen nahm mit Unterstützung des HKTDC bereits zum zweiten Mal an der World SME Expo teil.



„Wir hatten rund 80 Direktkontakte an unserem Messestand, darunter waren intensive Gespräche z.B. mit Vertretern der Automobilindustrie aus Ontario in Kanada“, sagt Michael Stopp. Doch auch viele Unterredungen mit asiatischen Ausstellern machten die Messe für ihn sehr erfolgreich. „Kurz nach der World SME Expo bekam ich gleich mehrere gezielte Anfragen als Reaktion auf die Messe.“



So können sich jetzt z.B. sächsische Unternehmen der Automobilindustrie mit ihrem Portfolio über die E-Plattform „BuySingapur“ interessierten Unternehmen in Singapur vorstellen. Stopp schätzt zudem die Internationalität der World SME Expo „mit vielen Teilnehmern aus den USA, Kanada, Australien, China und Europa.“ Absolutes Highlight für ihn war der Empfang des HKTDC zu seinem 40-jährigen Bestehen aufgrund des guten „Networkings mit Experten aus aller Welt.“ Darüber hinaus beeindruckte Stopp die Besichtigung des neuen Südostasien-Hubs am Flughafen beim Logistikdienstleister DHL.



Aufgrund all dieser Messeeindrücke ist Stopp überzeugt: „Hongkong ist ein exzellenter Marktplatz für internationale Geschäfte und für deutsche Unternehmen das Tor zum chinesischen Markt und die Märkte Südostasiens.“ Deshalb ist es für den Geschäftsbereichsleiter Industrie/Außenwirtschaft der IHK Südwest-Sachsen bereits jetzt „mit hoher Wahrscheinlichkeit klar“, dass er auch an der kommenden World SME Expo wieder teilnehmen wird.



15 Pavillons zeigten gesamtes Dienstleistungsspektrum
Ob Lösungen für das Tagesgeschäft oder den Einstieg in die Weltmärkte - die World SME Expo 2006 sprach mit 15 Pavillons gezielt die speziellen Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen an. Allein zwei Ausstellungsbereiche zeigten das Potenzial des chinesischen Marktes. Neben dem „China Trade Support“ - Pavillon, informierten z.B. unter dem Dach des „China Opportunity“ - Pavillons Außenhandelsgesellschaften mehrerer Provinzen und Großstädte über Geschäftsbedingungen sowie konkrete Investitionsmöglichkeiten und Kooperationsprojekte für ausländische KMU in ihren Heimatregionen.



Am 29. November stand zudem die Veranstaltung „China's Leading Enterprises of Tomorrow Presentation - Exploring Cooperation Opportunities with Investors and Mainland Enterprises” auf dem Programm. Flankiert wurde dieses Event vom „China's Leading Enterprises of Tomorrow Award 2006”, den das HKTDC mit der Standard Chartered Bank ausgerichtet hatte. Neun führende chinesische Unternehmen präsentierten ihre Portfolios und nutzten die Chance, potenzielle Investoren zu kontaktieren.



Darüber hinaus fanden fast 100 Seminare und Foren auf der World SME Expo 2006 statt, die speziell den Mittelstand adressierten. Somit bot die Messe den zahlreichen Besuchern beste Chancen für Geschäftskontakte, Networking und Weiterbildung.



Innovation & Design Expo 2006 doppelt so groß wie 2005
Parallel zur World SME Expo 2006 fand zum zweiten Mal die Innovation & Design Expo 2006 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre statt. In den Hallen 2 und 5 präsentierten 350 Unternehmen und damit doppelt so viele wie im vergangenen Jahr Neuestes rund um ihre Kreativ-Dienstleistungen. Dabei wird die Innovation & Design Expo 2006 immer internationaler. So präsentierten Firmen aus Europa, den USA, Japan, Südkorea und Australien neueste Designtrends, technologische Innovationen und Produkte.



Flankierend zur Innovations- und Designmesse führte das HKTDC zusammen mit dem Hong Kong Design Centre vom 27. November bis 2. Dezember 2006 die Business of Design Week (BODW) durch. Um nur eines der Highlights auf Asiens führender Veranstaltung (mit Konferenz) rund um Designtrends, Marken und Innovation zu nennen: Auf dem „Design UK Day“ am 29. Dezember bestritten britische Experten eine Fülle von Foren. Zeitgleich stellten 25 führende britische Designtalente aller Disziplinen, darunter Mode, Möbel, Produktdesign, Grafik, Architektur und Technik ihr Können in der Ausstellung „Love & Money: British Design Now“ unter Beweis.



Doch auch Technologie und Wissenschaft kamen nicht zu kurz. Auf dem „Science Park Day“, einer eintägigen Konferenz am 1. Dezember, drehte sich alles um neueste Technologien. Das HKTDC lud zusammen mit der Organisation „Hong Kong Science and Technology Parks“ viele Technologieparks aus China nach Hongkong ein. Hochrangige Experten, Wissenschaftler und Unternehmer aus Chinas führenden Technologieparks, darunter aus Shenzhen, Beijing, Shanghai, Chengdu, Wuhan, Xian, Guangzhou, Dongguan und Zhongshan trafen sich zum Austausch und präsentierten neueste Erkenntnisse u.a. in der Nanotechnologie und der Medizintechnik.



Die nächste World SME Expo und Innovation & Design Expo 2006 finden vom 12.- 14. Dezember 2007 wiederum im Hong Kong Convention & Exhibition Centre statt. Weitere Informationen finden Sie unter http://worldsmeexpo.tdctrade.com und http://innodesignexpo.tdctrade.com sowie für die „Business of Design Week“ unter http://bodw.com.hk.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.