Zahlreiche Arbeiten schon jetzt abzugsfähig

(PresseBox) ( Freiburg, )
Im Jahr 2006 sollen Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in Höhe von 20 Prozent des Rechnungsbetrages, höchstens jedoch bis 600 Euro pro Jahr, steuerlich absetzbar sein. Diese Regelung wird nur für Arbeiten im Inland gelten. Was viele aber nicht wissen: Ähnliche Vergünstigungen winken bereits seit 2003, d.h. auch für das Steuerjahr 2005.

Für das Jahr 2005 gewährt das Finanzamt Steuervergünstigungen, wenn ein Steuerzahler einen Handwerker mit Schönheitsreparaturen beauftragt hat (z.B. malen, tapezieren). Diese im Jahr 2005 angefallenen Kosten dürfen als „haushaltsnahe Dienstleistungen“ nach § 35a Abs. 2 EStG in Zeile 45 des Mantelbogens zur Einkommensteuererklärung angegeben werden. Bei einer Bad- oder einer Fassadenrenovierung gibt es bis Ende 2005 leider noch keine Steueranrechnung. Solche Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten sollen erst ab 2006 steuerlich begünstigt werden.

Tipp:
Kosten für Schönheitsreparaturen sollten daher in der Steuererklärung 2005 unbedingt angegeben werden. Dabei muss das Finanzamt darauf hingewiesen werden, dass die Steueranrechnung bereits 2005 unter dem Begriff „haushaltsnahe Aufwendungen“ möglich sei. Damit es dann mit der Steueranrechnung von maximal 600 Euro klappt, müssen unbedingt die Originalrechnung und der Kontoauszug, aus dem die Überweisung des Rechnungsbetrags ersichtlich ist, vorgelegt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.