Licht ist Leben – auf der GET Nord präsentieren Experten Lichtlösungen für sämtliche Lebensbereiche

GET Nord 2008, Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima / Vom 19. bis 21. November 2008 auf dem Hamburger Messegelände

(PresseBox) ( Hamburg, )
"Licht ist Leben" - unter diesem Motto präsentiert sich das Lichtforum auf der GET Nord, Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima, die ihre Premiere vom 19. bis 21. November auf dem Hamburger Messegelände feiert. Mit Lichtshows, Vorträgen und Podiumsdiskussionen wollen Experten im Lichtforum zeigen, dass Lichtquellen nicht nur funktionalen Charakter besitzen, sondern gleichzeitig wichtig für das Wohlfühlen im Alltag sind. So werden auf der GET Nord über LED (Licht Emittierende Dioden) als moderne Beleuchtung diskutiert, sich mit dem Thema Energieeinsparung bei Leuchten auseinandergesetzt oder Lichtlösungen für sämtliche Lebensbereiche vorgestellt.

So zeigt beispielsweise das Unternehmen Siteco, einer der führenden Anbieter und Hersteller technischer Innen- und Außenbeleuchtung auf der GET Nord, wie man mit Licht Außenraum kreativ gestalten kann. Dabei steht die Präsentation neuer Wege- und Fassadenleuchten (CL Serie) sowie Applikationen mit LED-Technologie (DL 10 Außenleuchte) im Mittelpunkt des Auftritts. Mit der Siteco Orbiter 2 präsentiert das Traunreuter Unternehmen außerdem die erste officefähige Pendelleuchte mit einer Kombination aus Hochleitungs-LEDs und ELDACON Mikroprismentechnologie.

Zukunftsweisende Vorträge erwarten die Fachbesucher im Lichtforum der GET Nord. Weil die Menschen in den Industrieländern immer mehr Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, bestimmt die künstliche Beleuchtung mehr und mehr den Lebensalltag und ist mitverantwortlich für das Wohlbefinden. Dieser beleuchtungstechnischen Herausforderung stellt sich das Unternehmen Zumtobel Licht GmbH mit dem Vortrag "Sehen heißt Vergessen - Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Emotion" Das Arnsberger Unternehmen Trilux watet mit den Themenschwerpunkten "Licht & Energie", Licht & Innovation" und "Licht & Gesundheit" auf. Trilux hat Beleuchtungssysteme entwickelt, welche die natürliche Dynamik von Licht in der künstlichen Beleuchtung nachempfinden. Zum Beispiel bei der Trilux BLUEmotion, "die mit ihren unterschiedlichen Farbstimmungen der Qualität natürlichen Lichts näher kommt als jedes künstliche Licht jemals zuvor", so Regionalleiter Gunter Kattner.

Darin ist sich die Fachwelt einig: Leuchtdioden oder LED werden die Beleuchtungstechnik in ähnlicher Weise verändern wie die Halbleitertechnologie schon die Elektronik verändert hat. LEDs sind klein, robust und energieeffizient. Sie sind langlebig und bieten deutlich mehr kreative Möglichkeiten in der Lichtgestaltung als herkömmliche Beleuchtungssysteme. Das gilt vor allem im Hinblick auf Lichtfarbe, Dynamik, Regelung und intelligenter Nutzung von Energie.

So legt das Münchener Unternehmen Osram im Lichtforum auf der GET Nord den Schwerpunkt auf das Thema Leuchtdioden und bietet den Fachbesuchern Vorträge wie "LED - Licht als moderne Beleuchtung" oder "LED - Neue Lichtquellen der Architekturbeleuchtung" an.

Eine umfassende Reihe innovativer Beleuchtungssysteme auf Basis von Leuchtdioden präsentiert das Unternehmen Philips auf der GET Nord. Gezeigt werden Produkte und Konzepte für alle Marktsegmente der Beleuchtung: den privaten Wohnraum, Büros und Außenbeleuchtung sowie Lichtlösungen für den Einzelhandel und das Gastgewerbe. "Wie wir mit unserer LivingColors-Leuchte, die eine nahezu unendliche Palette von Lichtfarben bietet, bewiesen haben, ist es mit LEDs möglich, die Beleuchtung unserer Wohnbereiche, Arbeitsplätze und Städte völlig neu zu gestalten", so Rudy Provoost, CEO Philips Lighting.

Zusätzlich zum großen Angebot innovativer LED-Lösungen baut Philips auch seine traditionelle Palette nachhaltiger und energieeffizienter Beleuchtungslösungen mit intelligenter Lichtsteuerung für Straßen, Verkaufsräume und Büros weiter aus, um den Energieverbrauch für die Beleuchtung noch weiter zu reduzieren. Im Lichtforum zeigt Philips auch die Hochvolt-Halogenlampe EcoClassic 50 für den Wohnbereich. Im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen spart sie 50 Prozent Energie, hat ein brillantes Halogenlicht, benötigt keinen Transformator, startet verzögerungsfrei und ist uneingeschränkt dimmbar.

Auch Osram setzt auf Nachhaltigkeit: "Jeder Einzelne kann durch den Einsatz energiesparender Beleuchtung nicht nur seinen Geldbeutel schonen, sondern auch einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Licht macht immerhin 19 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs aus", so Wolfgang Gregor, Chief Sustainability Officer bei OSRAM. Mit der Show "Sustainability- Schalt um auf Klimaschutz" präsentiert das Unternehmen sein breites Angebot an Energiesparlampen, darunter OSRAM DULUX Energiesparlampen oder die OSRAM HALOGEN ENERGY SAVER Produkte.

GET Nord ist die erste Fachmesse auf der Gebäudetechnik vom 19. November bis 21. November ganzheitlich betrachtet wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.