Stehschlepper für die zyklische Materialversorgung

(PresseBox) ( Bad Oldesloe, )
Die internen Logistikkosten rücken immer stärker in den Mittelpunkt des Interesses. Das gilt besonders für die Automobilzulieferindustrie, die unter hohem Kostendruck produziert. Mit Hilfe des sog. Milkrun-Konzeptes werden bei einem der weltweit größten Hersteller von Servolenksystemen die Komponenten rechtzeitig an den einzelnen Montagelinien zur Verfügung gestellt. Diese Aufgabe übernehmen zwei Stehschlepper 'Sherpa ST 1500' der Hako-Werke GmbH. Sie ziehen jeweils einen Kommissionier- und bis zu zehn Kleinteile (KLT)-Wagen, um die insgesamt sechs Stationen zu versorgen. Schlepper und Anhänger können dabei auf eine Gesamtlänge von bis zu 10 m kommen.

Die Stehschlepper sind robust, klein und wendig und bewegen sich sicher auf den 2 bis max. 3,40 m breiten Gassen. Bei einem Wenderadius von lediglich 980 mm lassen sie sich mit den Anhängern problemlos vor Ort manövrieren. Aufgrund der relativ engen Gänge und des Fußgänger- und Staplerverkehrs ist die Geschwindigkeit werksseitig von 12 auf 8 km/h begrenzt worden, so dass das Unternehmen jederzeit auf der sicheren Seite ist.

Gearbeitet wird in drei Schichten. Es gibt drei Routen unterschiedlicher Länge mit insgesamt 18 Haltestellen, die pro Schicht ein- bis zweimal angefahren werden. Im Einsatz ist immer ein Elektroschlepper, während der andere aufgeladen wird. Die Flurförderzeuge kommen jeweils auf eine Laufzeit von ungefähr vier Stunden. Der Milkrun stellt die vollen KLTs mit Material zum Verarbeiten bereit und nimmt die leeren KLTs wieder mit. Vorher erfolgte die Bereitstellung mit Gabelstaplern. Das hatte zur Folge, dass sich immer viel zu viel Material vor Ort befand, das gleichzeitig zu viel Platz beanspruchte.

Heute hat der Spezialist eine geregelte Materialgutver- und -entsorgung sowie ein geordnetes Leergutmanagement. Durch diese ausgeklügelte Form der Logistik reduzieren sich nicht nur seine Beschaffungs- und Material-, sondern auch die Lagerkosten. Die zyklische Materialversorgung funktioniert so gut, dass sie auf weitere Bereiche des Unternehmens ausgebaut, ehe sie auch auf die Zulieferer ausgeweitet werden soll.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.