Theben, KEO und gridX präsentieren Smart Meter Gateway Integration

(PresseBox) ( Aachen/ München, )
.
- gridX ist schon heute für den Smart Meter Rollout aufgestellt
- Gemeinsam mit den EEBUS-Partnern Theben und KEO wurde der Use Case “Grid Interaction” auf den metering days präsentiert
- gridX bringt hohe Kompetenz und Erfahrung im Bereich Energiemanagementsysteme (EMS) in den Use Case ein

Die metering days in Fulda von 9.10.-10.10.19 stellen aktuelle Trends und die energiepolitische Ausrichtung der Energiebranche in den Fokus. Spannende Vorträge, interessante Lösungen in einer restlos ausverkauften Fachausstellung und intensive Gespräche sorgten bei den rund 700 Teilnehmern für reichlich Input.

Input brachte auch die EEBUS Initiative zu den metering days ein. Das Energienetz wird immer flexibler und dezentraler, zugleich kommt mit der Elektromobilität ein neuer großer Verbraucher hinzu. Dafür benötigt es den nahtlosen Austausch zwischen Erzeugern, Stromnetz und den einzelnen Geräten in den Gebäuden bis hin zum Auto. Mit EEBUS steht ein Kommunikationsprotokoll zur Verfügung, das flexible Verbraucher über ein EMS untereinander und mit dem Netz verbindet.

Theben, KEO und gridX stellten innerhalb der EEBUS Initiative gemeinsam den Use Case “Grid Interaction” vor. Dabei wurde ein Demo Showcase mit dem Theben Conexa 3.0 SMGW und dem dazugehörigen gridX Energiemanagemensystem “gridBox” präsentiert. Die Leistungslimitierung des Netzbetreibers wird innerhalb des Use Cases an das Energiemanagement von gridX übermittelt. Dieses reduziert intelligent und dynamisch die Leistung des angeschlossenen Elektroautos im Haushalt. Auf den metering days konnte somit gezeigt werden, wie EEBUS in der Praxis umgesetzt werden kann.

Wärmepumpen, Ladestationen für Elektroautos oder Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher werden über die EEBUS-Kommunikation gesammelt und als flexible Verbraucher im Verteilnetz zur Verfügung gestellt. So erscheint das Gebäude, oder eine Gruppe miteinander vernetzter Wohneinheiten, im Netz als Einheit mit einem gewissen Anteil an Flexibilität. Der Energiemanager “gridBox” von gridX sorgt dafür, dass die vom Netzbetreiber vorgegebenen Grenzwerte am Hausanschlusspunkt eingehalten werden. KEO stellt den passenden EEBUS Kommunikationsstack bereit. Die Limitierung seitens der Netzbetreiber ist nötig, um Schwankungen und Blackouts zu vermeiden. Die aus dem Netz bezogene Energie der Kunden wird dabei gesenkt. gridX steuert die Leistung der dezentralen Verbraucher und sichert somit die Leistungsbegrenzung am Netzanschlusspunkt.

Mit dieser Anwendung demonstrieren die EEBUS-Partner, dass sie schon heute in der Lage sind, Smart-Grid Applikationen sicher und flexibel umzusetzen.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.