Attosecond time-resolved electron dynamics

Mathematisch-Physikalisches Kolloquium, 17.06.08

(PresseBox) ( Hannover, )
Femtosecond time-resolved experiments allow the real-time observation of atomic and molecular processes. Often however, these experiments tell only half the story: they show the motion of atoms moving under the influence of potential energy curves that result from a time-average over the motion of all electrons in the system. Real-time observation of these electrons requires recently developed attosecond laser techniques.

In my talk I will present results from recent experiments where isolated attosecond pulses and attosecond pulse trains are used to gain insight into electronic processes that occur in atoms and molecules on these ultrafast timescales. I will discuss ex-periments on the dissociative ionization of molecular hydrogen, where we have been able to control electronic motion and the subsequent dissociation of the molecule on attosecond timescales, as well experiments where a new interferometric technique has been developed that allows the real-time observation of Rydberg wavepackets that oscillate with a period of just 2 femtoseconds.

Weitere Informationen Eingeladen von Juniorprof. Dr. M. Kovacev

Referent/innen Prof. Dr. Marc Vrakking FOM-Institute for Atomic and Molecular Physics, AMOLF, Amsterdam

Veranstalter Fakultät für Mathematik und Physik

Termin Dienstag, 17. Juni 2008, 17:15 Uhr

Ort Hauptgebäude (Gebäude 1101, Kleiner Physikhörsaal F 342)
Welfengarten 1, 30167 Hannover
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.