Lötbäder für hohe Anforderungen

(PresseBox) ( Pforzheim, )
GLT hat rotierende Lötbäder von Solbraze im Lieferprogramm. Diese Lötbäder erfüllen alle Anforderungen, die an ein rationelles Betriebsmittel zum Verzinnen der Bauteile gestellt werden. Von der Oberfläche des in der Geschwindigkeit einstellbaren rotierenden Lötbads streift der feststehende Schlackenabstreifer die Oberflächenschlacke in die des Lötbads umgebende Rinne. Ein mit dem Lötbad rotierender Schieber bringt die Schlacke zum Auffangbehälter. So steht eine stets blanke Lötbad-Oberfläche zur Verfügung.

Der Drehvorgang kann auch über einen externen Fußschalter ausgelöst werden. Die Lötbad-Temperatur ist stufenlos einstellbar bis 420°C, in der Ausführung -HT bis 550°C.

Die Temperaturregelung erfolgt über einen Thermofühler im Lötbad in Verbindung mit dem im Gehäuse eingebautem Temperaturregler. Alle Bedienelemente sind auf der Oberseite des Gerätegehäuses angeordnet. Das Lötbad kann daher auch versenkt eingebaut werden.

Die Lötbäder ROTADIP sind für bleifreies Löten bestens geeignet.

Als Zusatz lieferbar ist die automatische Lötdrahtzufuhr, gesteuert über Niveau-Sensor und Vorschubeinheit, für Lötbäder der Modellreihe RD3 und RD6. Die automatische Lötzinn-Nachführung hält die Füllmenge des Lots im Lötbad auf der eingestellten Füllmenge. Bei Abfall der Lötbadfüllung schaltet ein Relais die Lötdrahtzufuhr automatisch ein. Die automatische Lötdrahtzufuhr erfolgt solange, bis das eingestellte Level erreicht ist. Die Toleranz der Füllstandshöhe liegt bei +/- 0,3 mm.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.