PresseBox
Press release BoxID: 17652 (Giesecke & Devrient GmbH)
  • Giesecke & Devrient GmbH
  • Prinzregentenstr.159
  • 81677 München
  • http://www.gi-de.com
  • Contact person
  • Andrea Bockholt
  • +49 (89) 4119-2422

Zahlungskarten der neuen Generation

SECCOS von Giesecke & Devrient sichert und erweitert den kartengestützten Zahlungsverkehr

(PresseBox) (Hannover/München, ) Durch die Verwendung von Chipkarten im Zahlungsverkehr lässt sich nicht nur das Missbrauchsrisiko minimieren, auch Transaktionen im Internet können auf hohem Sicherheitsniveau durchgeführt werden. In Deutschland hat sich das multifunktionale Chipkarten-Betriebssystem SECCOS (Secure Chip Card Operating System) etabliert. Für dieses System erhielt Giesecke & Devrient (G&D) 2002 als erster Anbieter die Zulassung des Zentralen Kreditausschusses (ZKA). Die SECCOS-Zahlungskarten des Münchener Technologiekonzerns und Systemintegrators sind serienmäßig mit EMV-Anwendung und der so genannten TAN-Funktion ausgestattet und erweitern damit die Anwendungsbereiche im Zahlungsverkehr.

„G&D ist auf die neue Generation von Zahlungskarten sehr gut vorbereitet“, so Michael Kuemmerle, Leiter der Division Zahlungsverkehr bei G&D. „SECCOS garantiert nicht nur die erforderliche Sicherheit der Karte, sondern unterstützt zudem das Verschlüsseln und digitale Signieren von elektronischen Transaktionen.“ Neben der GeldKarten-Funktionalität und der EMV-Fähigkeit für nationale und internationale Debit-Transaktionen finden auch Bonus-Programme auf der Karte Platz. Ist die EMV-Zahlungskarte bereits im Umlauf, können solche Programme auch nachträglich auf die Karte geladen werden – etwa beim Bezahlen am POS-Terminal im Handel oder online über das Internet durch den Karteninhaber selbst.

SECCOS ist eine sichere Plattform für eine Vielzahl von neuen Anwendungsbereichen im Zahlungsverkehr. So bietet der hohe Sicherheitsstandard der digitalen Signatur neben dem Online-Banking die Möglichkeit, auch andere Transaktionen im Internet elektronisch durchzuführen – denkbar sind die Eröffnung von Bankkonten oder der Abschluss von Verträgen.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Volks- und Raiffeisen Banken sowie die Sparkassen begonnen, ihre bisher im Umlauf befindlichen Debitkarten durch SECCOS-Chipkarten auszutauschen. Auch auf ersten MasterCard-Kreditkarten ist SECCOS bereits im Einsatz. Eine davon, die neue Kreditkarte MasterCard@on des genossen-schaftlichen Finanzverbunds, unterstützt den „MasterCard Secure CodeTM“. Bei diesem Verfahren wird die so genannte TAN (Transaktionsnummer), die der sicheren Authentifizierung bei Internet-Zahlungen dient, mithilfe eines TAN-Generators erzeugt – einem speziellen und kostengünstigen Taschenkartenleser. Die automatisch erzeugte TAN stellt die Identität des Karteninhabers fest und sichert eine Transaktion im Internet ab, ohne dass die Kundendaten über das Netz ausgespäht werden können. Namhafte Unternehmen wie der Otto Versand nehmen bereits am Secure CodeTM-Verfahren für Internethändler teil und bieten damit ihren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit beim Bezahlen im Internet.

Derzeit sind in Deutschland rund 62 Millionen Debitkarten mit einem Mikroprozessor ausgestattet. Rund ein Drittel davon nutzt bereits das Betriebssystem SECCOS. Da SECCOS serienmäßig den internationalen EMV-Standard unterstützt, ist der Einsatz des Betriebssystems nicht auf den deutschen Markt beschränkt. „Dank der weltweiten Einführung neuer Sicherheitsstandards haben wir mit SECCOS ein Betriebssystem im Portfolio, das auch im Ausland eingesetzt werden kann“, so Kuemmerle.

Giesecke & Devrient GmbH

Giesecke & Devrient (G&D) ist Technologieführer bei Smart Cards und Anbieter chipkartenbasierter Lösungen für die Bereiche Telekommunikation, elektronischer Zahlungsverkehr, Gesundheit, Identifizierung, Transport sowie IT-Sicherheit (PKI). G&D ist zudem führend in der Herstellung von Banknoten und Sicherheitsdokumenten sowie in der Banknotenbearbeitung. Die G&D Gruppe mit Sitz in München hat Tochterunternehmen und Joint Ventures in der ganzen Welt. Im Geschäftsjahr 2007 beschäftigte das Unternehmen knapp 9.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi-de.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.