Louisenthal stattet preisgekrönte Währungen mit Sicherheitsmerkmalen aus

(PresseBox) ( München, )
Die neue 1.000 Baht-Banknote aus der thailändischen Serie 17 wurde auf der Konferenz High Security Printing Asia in Hanoi, Vietnam, mit dem Regional Banknote of the Year Award Asia ausgezeichnet; die neue Hongkong-Banknotenserie erhielt den Best New Series Award. Ausschlaggebend für die Auszeichnungen waren unter anderem die Sicherheitsmerkmale von Louisenthal in beiden Währungen. Die Preise würdigen „herausragende Leistungen im Hinblick auf das Design, die technische Raffinesse und die Sicherheit einer Banknote oder Banknotenserie“. Die thailändische 1.000 Baht-Banknote wurde Sieger in ihrer Kategorie aufgrund ihrer „hervorragenden und attraktiven Hochsicherheitselemente dank derer die Bürger die Echtheit der Banknote auf einen Blick überprüfen können“. Hongkongs Banknotenserie ließ mit ihrem „ausgefallenen Design und den perfekt aufeinander abgestimmten dynamischen Sicherheitselementen“, die Konkurrenz hinter sich.

Farbe und Größe der 1.000-Baht-Banknote sind unverändert. Die Sicherheitsmerkmale sind allerdings auf den neuesten technischen Stand gebracht worden, was eine einfachere Echtheitserkennung durch die Bürgerinnen und Bürger sowie in den Systemen im Bargeldkreislauf ermöglicht. Die neue Hongkong-Banknotenserie unterscheidet sich von der Vorgängerversion sowohl durch modernste Sicherheitsmerkmale als auch dadurch, dass die Rückseiten jeweils im Hochformat gestaltet sind.

Beide Währungen sind mit dem Galaxy®-Sicherheitsfaden von Louisenthal mit einem dynamischem „Saturn“-Effekt ausgestattet. Galaxy® kombiniert Mikrospiegel und ColourShift-Dünnschichtfolien. Wird die Banknote gekippt, verändern die Ringe und Bögen auf der Oberfläche jeweils ihre Position zueinander, was einen dreidimensionalen Effekt erzeugt. Zusätzlich weist der Faden beim Kippen der Banknote dynamische Farbwechsel von Gold zu Grün auf (1000 Baht-Note), bzw. von Grün zu Blau (Hongkong-Serie). Im Durchlicht erscheinen demetallisierte Textelemente auf der Banknote. Der Faden verfügt zudem über maschinenlesbare magnetische Eigenschaften. Beide Währungen haben ertastbare Zeichen für Sehbehinderte.

„Wir sind stolz, dass sich sowohl die Hong Kong Monetary Authority als auch die thailändische Zentralbank für unseren Galaxy®-Faden als Hauptsicherheitsmerkmal entschieden haben. Die Verwendung von ColourShift in Verbindung mit Mikrospiegeln erhöht die Fälschungssicherheit um ein Vielfaches“, sagte Clemens Berger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Louisenthal.

Die thailändische Zentralbank hat die 20, 50 und 100 Baht-Werte ihrer neuen „Banknotenserie 17“ am „Chakri Memorial Day“ (6. April 2018) ausgegeben. Die 500 und 1.000 Baht-Werte wurden am 28. Juli 2018, dem Geburtstag des neuen Königs Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun, herausgebracht und zeigen sein Porträt in der Uniform der Königlich Thailändischen Luftwaffe. Auf den Rückseiten der „Banknotenserie 17“ sind, in den Denominationen nach oben ansteigend, chronologisch angeordnet jeweils die Porträts zweier thailändischer Könige zu sehen und Abbildungen ihrer Insignien.

Die höheren Banknotenwerte der Hongkong-Serie (500 und 1.000 Hongkong-Dollar) werden Ende 2018 oder Anfang 2019 in Umlauf gebracht; die niedrigeren Werte (20, 50 und 100 Hongkong-Dollar) folgen dann 2019 und 2020. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite zeigen verschiedene symbolträchtige Elemente aus Hongkongs Natur und Kultur; die Motive auf der Rückseite sind im Hochformat abgebildet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.