G&D liefert TSM-Komplettlösung für kommerziellen Mobile-Payment-Rollout in Australien

(PresseBox) ( München, )
Australiens größtes Kreditinstitut, die Commonwealth Bank of Australia, erweitert sein Mobile-Banking-Angebot um verschiedene mobilfunkgestützte Zahlungsfunktionen. Dazu stellt Giesecke & Devrient (G&D) die Technologie bereit, um das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon per Near Field Communication (NFC) sicher zu ermöglichen. Herzstück der bereitgestellten Komponenten bildet die Trusted-Services-Manager-Komplettlösung (TSM) von G&D. In seiner Rolle als Trusted Service Manager übernimmt der Technologiekonzern über das Mobilfunknetz unter anderem Dienste zur Personalisierung der Bezahlfunktion sowie für das Management der Bezahlanwendung über den gesamten Lebenszyklus.

In der ersten Phase können iPhone-4- und iPhone-4S-Besitzer unter den Mobile-Banking-Nutzern der Commonwealth Bank ihre MasterCard®-PayPass(TM) -Daten auf ihr Smartphone übertragen. Da das iPhone noch keinen NFC-Chip für das kontaktlose Bezahlen besitzt, übernimmt hierfür ein spezielles, mit einem Sicherheitselement ausgestattetes Cover die Datenübertragung per NFC. Das über die Commonwealth Bank bestellbare iPhone-Cover wird dazu auf die iPhone-Datenschnittstelle aufgesetzt und kommuniziert automatisch mit der installierten "Commbank-Kaching"-App auf dem iPhone. In der nächsten Phase werden diese mobilen Bezahlfunktionen auch Android-Nutzern zur Verfügung stehen.

Die Commonwealth Bank hat im Laufe der vergangenen Jahre den Weg für die Einführung von Kontaktlostechnologie in Australien geebnet und bereits einen Großteil ihrer Kunden mit Dual-Interface-Karten ausgestattet, mit denen kontaktloses Bezahlen an landesweit über 42.000 Akzeptanzstellen möglich ist. Die schnelle Markteinführung und -durchdringung NFC-gestützter Mobile-Payment-Funktionen wird so erleichtert. Die NFC-Zahlungsanwendung muss vom Nutzer aktiviert werden und steht anschließend 60 Sekunden lang zur Verfügung. Wie bei den derzeitigen Dual-Interface-Karten ist auch hier bei Beträgen unter 100 Dollar die PIN-Eingabe nicht erforderlich.

"Mit unseren Trusted Service Management-Lösungen ermöglichen wir unseren Kunden, robuste und zuverlässige Handy-Bezahlsysteme auf einfache und sichere Weise über das Mobilfunknetz zu implementieren", sagt Michael Kuemmerle, Mitglied der Geschäftsführung und Leiter des Geschäftsbereichs Mobile Security bei G&D. Als langjähriger Partner von Banken und Mobilfunknetzbetreibern liefert G&D TSM-Komplettlösungen und übernimmt das Management der bereitgestellten Bezahlfunktion über deren gesamten Lebenszyklus hinweg. "Unsere hochsicheren und zertifizierten TSM-Center in verschiedenen Regionen bilden einen wichtigen Baustein im NFC-Ökosystem, um die Verbreitung mobiler Bezahlsysteme zu beschleunigen", führt Michael Kuemmerle weiter aus.

Über seine lokale Tochtergesellschaft G&D Australasia liefert G&D bereits Kredit- und Bankkarten und personalisiert diese für die Commonwealth Bank. David Lindberg, Executive General Manager des Geschäftsbereichs Cards, Payments & Retail Strategy der Commonwealth Bank erklärt, dass dem Kreditinstitut die Entscheidung, auch weiterhin Produkte und Personalisierungsdienstleistungen von G&D zu beziehen, angesichts der herausragenden Servicequalität und Spitzentechnologie des Unternehmens sehr leichtgefallen ist. Und die beispielhafte Ausführung und Lieferung dieses Projektes bestätigte diesen Entschluss.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.