Die neue Generation der Gebäudeautomation mit der Smart Building Cloud von GFR und dem IoT Controller DIGICONTROL ems5

GFR auf der light and building

(PresseBox) ( Verl, )
Unter dem Motto „create comfort. control energy.“ präsentiert GFR-Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH „Zukunftsweisende Technologien für komfortable und nachhaltige Gebäude“ und darüber hinaus einen Ausblick in die von Cloud- und IoT-Services geprägte Gebäudeautomationswelt von morgen.

DIGICONTROL ems5

Neue Technologien wie IoT (Internet of Things) und BIM (Building Information Modeling) und die sich daraus ergebenden vielfältigen Möglichkeiten werden, bzw. sind bereits dabei, den Horizont der Gebäudeautomation deutlich zu erweitern. Dementsprechend stellen moderne und zukunftsweisende Gebäude grundlegend neue Anforderungen an ihre GA-Systeme, deren Funktionalität, Netzwerk, Daten und Handling auf Basis aktueller Sicherheitsanforderung. Die Antwort auf die Frage nach technischen Lösungen lautet: DIGICONTROL ems5. Das neue Automationssystem von GFR bietet on Board Lösungen zur Anbindung der Gebäudeautomation an Cloud- und IoT-Services, beispielsweise an die „DIGIVISION Smart Building Cloud“ und beinhaltet darüber hinaus zukunftsweisende Automations- und Regelstrategien, BACnet, einen graphischen Webserver, Wi-Fi, HTTPS und SD-Card. Zusätzliche Mehrwerte für den Anwender generiert das neue Programmierwerkzeug „iBASuite“.

Die DIGIVISION Smart Building Cloud

Auf der diesjährigen light + building gibt GFR erste Einblicke, wie Smart Building Cloud Services von GFR Gebäude nachhaltiger und effizienter machen. Es wird gezeigt, wie ein interaktiver Online-Dokumentationsservice aussehen kann, der dem Nutzer alle Informationen einer GA-Komponente via QR-Code zur Verfügung stellt, dessen Verlinkung die komplette Projektdokumentation vom Schaltplan über technische Details bis zum Assetmanagement beinhaltet.
Weitere Onlinedienste sind z.B. Verschattungs- und Wärmestrahlungsservices sowie Lüftungs- und Heizungsoptimierung, die einfach über die Cloud gebucht werden. Analysetools werten Daten aus und stellen Benchmarkingreports sowie Dashboards zur Verfügung.

40 Jahre GFR

40 Jahre GFR heißt 40 Jahre kontinuierlicher Fortschritt. Fortschritt mit immer neuesten Technologien und Lösungen, die GFR im eigenen Haus vorantreibt und entwickelt. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis des Mittelständlers, der deutschland- und europaweit 280 Mitarbeiter beschäftigt, ist die Beständigkeit, die die Produkte und Lösungen des Gebäudeautomationsspezialisten bieten. Schon seit dem Gründungsjahr 1978 legt GFR Wert darauf, GA-Systeme nachhaltig und wertbeständig weiterentwickeln und in neue technologische Welten zu führen. Auch im Zeitalter der Digitalisierung kann man dies wieder eindrucksvoll auf der light + building 2018 sehen, denn GFR präsentiert neue Lösungen, die die klassische Gebäudeautomationswelt in die digitale Welt des IoT und der Cloudlösungen überführen. So blickt GFR auf 4 Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit mit nachhaltigem Wachstum zurück. „Besonders stolz sind wir auf unsere Unternehmenskultur, die seit 40 Jahren von Innovationsgeist und Leidenschaft für Mensch, Umwelt und Technik geprägt ist“, so Volker Westerheide, Geschäftsführer der GFR. „Das erst macht es uns möglich, so erfolgreich am Markt zu sein und uns stetig weiterzuentwickeln. Dafür danken wir unseren Mitarbeitern und allen Wegbegleitern.“

In diesem Jahr expandiert GFR in die Schweiz. Mit der Gründung der DIGICONTROL Schweiz kommt neben der DIGICONTOL Benelux, der GFR-Österreich und der GFR-Prag ein weiteres Tochterunternehmen dazu.

GFR auf der light and building: Halle 11.0 Stand C12
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.