Ganzheitliche Betrachtung der Prozesskette: Leistungsstarke Kühlschmierstoffe reduzieren Gesamtkosten

(PresseBox) ( Freudenstadt, )
Um dem steigenden internationalen Wettbewerbs- und Preisdruck zu begegnen, setzen einheimische Zerspaner auf erhöhte Produktivität, u.a. durch steigende Zeitspanvolumina und den Einsatz optimierter Maschinentechnik. In diesem Zusammenhang gelten die Gesamtprozesskosten inzwischen als entscheidender Ansatzpunkt. Produktionsverantwortliche wissen, dass isolierte Betrachtungsweisen, z.B. der Einsatz billiger Bauteile bzw. Betriebsstoffe, kontraproduktiv sein können, da Ausfall- bzw. Folgekosten mitunter um ein Vielfaches höher liegen. Als Prozesshilfsstoffe genießen Kühlschmierstoffe hohe Priorität, da ihr Einsatz mit vielfältigen Auswirkungen hinsichtlich der Kostensituation verbunden ist. Deshalb bietet Georg Oest Mineralölwerk ein breites Spektrum an Hochleistungsschneidölen für vielfältigen Einsatz in der spanabhebenden Fertigung. Wie alle Produktfamilien wird auch OEST MEBA kontinuierlich optimiert und an die steigenden Prozessanforderungen angepasst. Als Voll-Sortimenter mit hohem Spezialisierungsgrad gewährleistet Oest moderne Formulierungskonzepte für optimale Schneidleistung sowie stabile, sichere Prozesse bei gleichzeitiger Umsetzung von Arbeits- und Umweltschutzanforderungen. Den im Zuge der REACH-Verordnung drohenden Rohstoffbeschränkungen begegnen die Spezialisten von Oest durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie frühzeitige Implementierung geeigneter Alternativen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.