KDDI in Japan entscheidet sich für Gemaltos Lösung für vernetzte Fahrzeuge und IoT

Lösung umfasst Remote-Teilnehmermanagement und eingebettete SIM

(PresseBox) ( Amsterdam, )
Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, stattet KDDI, einen führenden Betreiber in Japan mit mehr als 40 Millionen Teilnehmern, mit seiner Teilnehmermanagementlösung LinqUs On-Demand Connectivity (ODC) und eingebetteten SIMs (eSIMs) aus, damit vernetzte Fahrzeuge und IoT-Anwendungen weltweit auf eine sichere Konnektivität bauen können. Dadurch kann KDDI jetzt jedes angeforderte Netzbetreiberprofil auf vernetzten Fahrzeugen mit eingebetteter eSIM bereitstellen, wodurch Automobilhersteller und Lösungsanbieter über die gesamte Nutzungsdauer eines Fahrzeugs hinweg auf drahtlosem Weg ein nahtloses Remote-Management des Mobilfunkvertrags anbieten können. Die Autofahrer können jederzeit und überall auf optimierte Echtzeitinformationen über die Verkehrslage und Unterkünfte in der Nähe, auf Navigation, Fahrzeugdiagnose und Notfalldienste zugreifen.

Gartner prognostiziert, dass es bis 2020 eine Viertelmilliarde Fahrzeuge mit irgendeiner Form von Wireless-Konnektivität auf den Straßen geben wird, wodurch vernetzte Fahrzeuge ein wichtiges Element des Internets der Dinge[1] werden. Der Mangel an flexiblem und interoperablem Remote-Teilnehmermanagement ist eine wichtige Herausforderung beim IoT-Deployment. Die Lösung von Gemalto auf Basis der globalen GSMA-Spezifikationen vereinfacht die Logistik für OEMs und Automobilhersteller. LinqUs On-Demand Connectivity ist in mehrere IoT-Konnektivitätsplattformen integriert und bietet KDDI die größtmögliche Flexibilität.

"Gemalto ist schon lange unser vertrauenswürdiger Partner und stand uns schon bei vielen erfolgreichen Projekten zur Seite", sagte Keiichi Mori, Executive Officer, General Manager, IoT Business Development Division, Solution Business Sector bei KDDI. "Gemaltos Lösung basiert auf interoperablen GSMA-Standards und bietet eine gemeinsame und konsistente Möglichkeit, zukünftig Geräte miteinander zu verbinden. Gemalto kann uns durch langfristige Beziehungen zu weltweit mehr als 500 Mobilfunkbetreibern und seiner starker lokaler Präsenz dabei helfen, unsere Dienstleistungen auf andere IoT-Anwendungen auszudehnen, was uns ein schnelles Wachstum in dieser zunehmend vernetzten Welt ermöglicht."

"IoT macht aus vernetzten Fahrzeugen leistungsstarke Hubs für wertschöpfende Dienstleistungen, z. B. für Infotainment, Fahrzeug-Telematik in Echtzeit und nutzungsbasierte Versicherung, und eröffnete OEMs und Serviceanbietern zahlreiche Möglichkeiten", sagte Michael Au, President South Asia und Japan bei Gemalto. "Durch das vereinfachte Teilnehmermanagement ist KDDI bei den japanischen Automobilherstellern bestens positioniert, um in diesem relativ neuen Markt weltweit eine führende Stellung einzunehmen."

[1] http://www.gartner.com/newsroom/id/2970017

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.