PresseBox
Press release BoxID: 163267 (GEBHARDT Transport- und Lagersysteme GmbH)
  • GEBHARDT Transport- und Lagersysteme GmbH
  • Frühlingstrasse 2-3
  • 93413 Cham
  • http://www.gebhardt.eu
  • Contact person
  • +49 (9971) 841-0

GEBHARDT entwickelt intelligente Ladungsträger

Bundesforschungsprojekt IdentProLog

(PresseBox) (Cham, ) Die GEBHARDT Transport- und Lagersysteme GmbH, Cham, ist Konsortialpartner in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Intralogistikprojekt IdentProLog. Dieses soll eine flexible Zielführung von Ladungsträgern in Produktion und Materialflusslogistik durch vollständig in den Informationsfluss integrierte Flurförderzeuge möglich machen.

Das RFID-Forschungsprojekt "IdentProLog" treibt die Entwicklung und Verbreitung von intelligenten Ladungsträgern unter maßgebender Beteiligung der GEBHARDT Transport und Lagersysteme GmbH voran. "Das Projekt unterscheidet sich von bereits realisierten RFID-Insellösungen dadurch, dass auch aufgrund der Konsortialstruktur ein durchgängiges und branchenübergreifend einsetzbares System erarbeitet wird", sagt Christoph Nitschke, bei GEBHARDT zuständig für das Projekt IdentProLog.

Kuka testet als Pilotanwender

Aktuell wurde bei dem Pilotanwender Kuka in Augsburg ein Feldversuch gestartet und eine erste Version des Testsystems erfolgreich in Betrieb genommen - ein wichtiger Meilenstein für das Gesamtprojekt. Diese Testversion besteht aus mit WLAN und integrierter RFID Reader-Antennen-Einheit, Ereignisbox und Terminal ausgestattetem Stapler, sowie GEBHARDT-Paletten mit vierseitiger Lesbarkeit und Schreibbarkeit des integrierten Tags mittels der Staplerantenne. Mit der speziellen Middleware von PSI, welche mit dem ERP von Kuka verbunden ist, lassen sich bereits heute der Wareneingangs- und Einlagerungsprozess in einfacher Form darstellen.

Die Hamburger Still GmbH als Hersteller von Flurförderzeugen und Anbieter intelligenter Lösungen für die Intralogistik hat in dem Projekt die Aufgabe, die mitentwickelten innovativen RFID-Konzepte sowohl baulich als auch steuerungstechnisch in ihre Flurförderzeuge zu integrieren. Still hat jetzt das erste Fahrzeug zum Piloteinsatz bei der Kuka Roboter GmbH ausgeliefert, das in Augsburg seine Alltagstauglichkeit unter Produktionsbedingungen nachweisen soll. Dieser Test mit einem Elektrogabelstapler vom Typ Still RX 20-20 läuft stufenweise bis 2009. Dank dieses neuen Konzeptes wird das Transportmittel Flurförderzeug mittels RFID-Technologie vollständig in den Informationsfluss integriert. Parallel dazu wird ein vergleichbar ausgerüsteter Stapler der Jungheinrich AG zu Testzwecken an den Instituten genutzt.

Konsortialstruktur fördert höchst mögliche Kompatibilität

Das Konsortium des Projektes IdentProLog setzt sich aus folgenden Firmen zusammen: KION Group und Jungheinrich AG (Flurförderzeughersteller), Deister Electronic GmbH (RFID-Supplier), GEBHARDT Transport- und Lagersysteme GmbH (Ladungsträgerhersteller), PSI Logistics GmbH (Softwareanbieter für Logistik), ITA (Institut für Transport und Automatisierungstechnik, Leibniz Universität Hannover) und IFT (Institut für Fördertechnik und Logistik, Universität Stuttgart) sowie Kuka Roboter GmbH (Roboterhersteller als Pilotkunde).

Diese Zusammenarbeit der großen Flurförderzeughersteller Jungheinrich AG und der KION Group (Still, Linde und OM) mit GEBHARDT als Spezialist auf dem Gebiet der Ladungsträger stellt dabei sicher, dass die erarbeitete Lösung auch mit verschiedenen, am meisten verbreiteten Transport- und Lagersystemen kompatibel ist. "Hinsichtlich der Schaffung intelligenter Ladungsträger besteht die Herausforderung darin, eine Kompatibilität von Behälter, Palette oder Transportgestell sowohl mit dem neuen System Flurförderzeug als auch mit bestehenden RFID-Portalinstallationen sicherzustellen", so Nitschke. "Außerdem ist auch bei geringwertigen Ladungsträgern eine Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit des Transponders zu gewährleisten."

GEBHARDT Transport- und Lagersysteme GmbH

Die Firma GEBHARDT Transport- und Lagersysteme mit Sitz in Cham entwickelt und produziert branchenspezifische Lösungen für den Transport und die Lagerung von Gütern und Waren in Industrie und Handel. Mit 380 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro. Vier klar gegliederte Geschäftsbereiche erlauben eine Festlegung auf Branchen, wobei aber gezielt Synergieeffekte zwischen den Bereichen genutzt werden. Seit 177 Jahren ist das Unternehmen im Familienbesitz und wird mittlerweile in der sechsten Generation von der Familie GEBHARDT geführt. Die zunehmende Internationalisierung schlägt sich dabei in einem Exportanteil von mittlerweile 40 Prozent nieder.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.