Fujitsu Siemens Computers bringt mit IntraPROTECTOR neuartige Sicherheitslösung

(PresseBox) ( Bad Homburg, )
Fujitsu Siemens Computers, der führende Europäische IT-Hersteller und Marktführer in Deutschland, bringt eine neuartige Security-Lösung auf den Markt: IntraPROTECTOR, ein System zum Schutz vor internen Angriffen aufs Unternehmensnetzwerk. Bei der Lösung handelt es sich um eine neue Appliance Produktlinie mit speziell aufeinander abgestimmten Modulen für Hard- und Software, basierend auf einer Security-Software der COMCO AG. IntraPROTECTOR eignet sich durch seinen flexiblen Aufbau für alle Unternehmensgrößen und ist ab sofort bei allen Fujitsu Siemens Computers zertifizierten Fachhändlern erhältlich.

Die IT-Verantwortlichen von Unternehmen sehen sich mit zwei Entwicklungen konfrontiert, die interne Sicherheitssysteme immer notwendiger machen: Zum einen zeigen aktuelle Studien, dass Wirtschaftskriminalität mehrheitlich von eigenen Mitarbeitern verübt wird. Nach einer Studie der KPMG* aus dem Jahr 2003 wurden in den letzten Jahren über 60 Prozent der Unternehmen in Deutschland Opfer von Wirtschaftskriminalität. In 84 Prozent der Fälle waren eigene Mitarbeiter beteiligt. Zum anderen steigen die Sicherheitsanforderungen an Unternehmen stetig. Gesetzliche Vorgaben umfassen mittlerweile den Schutz für fremde und eigene Daten, im Schadensfall hängt die Haftung auch vom unternehmenseigenen Sicherheitskonzept und Risk Management ab.

Bisher sind fast alle Firmen bereits gut vor externen Attacken durch Hacker oder Viren aus dem Internet geschützt. Firewall und Antiviren-Software gehören mittlerweile zum Standard einer IT-Infrastruktur, ebenso wie Verschlüsselungstechniken. Der Schutz vor internen Angriffen wird jedoch bei den meisten Unternehmen noch vernachlässigt, auch, weil dafür bisher keine einfachen Lösungen zur Verfügung standen.

So werden interne Angriffe vermieden
Fujitsu Siemens Computers hat deshalb zusammen mit der COMCO AG eine unkomplizierte und flexible Lösung zum Schutz vor internen Netztwerkangriffen entwickelt. Diese Attacken erfolgen oft nach dem gleichen Schema: Die Hacker – das können heute auch Laien sein - laden sich die entsprechenden, einfach bedienbaren Tools aus dem Internet herunter und können sich mit einer fremden Identität Zugriff auf vertrauliche Daten verschaffen. IntraPROTECTOR bietet eine permanente Überwachung des gesamten Netzwerks, erkennt Manipulationen durch das Monitoring der Netzwerkprotokolle und leitet nahezu in Echtzeit die entsprechenden Informationen an das Netzwerkmanagement weiter.

IntraPROTECTOR überwacht ausschließlich Netzwerkprotokolle und erfasst keine personenbezogenen Daten, es ergibt sich also kein Konflikt mit dem Datenschutz. Die Lösung ist eine sinnvolle Ergänzung für Firewall und Intrusion Detection Systeme und kann außerdem in ein bestehendes Systemmanagement integriert werden.

Dazu auch Hans-Dieter Wysuwa, Geschäftsführer Fujitsu Siemens Computers Deutschland: „IntraPROTECTOR zeigt, dass wir unsere Verantwortung ernst nehmen, unseren Kunden Lösungen für ihr Business Critical Computing zu bieten. Datensicherheit wird immer wichtiger, und wir bieten mit IntraPROTECTOR einen weiteren Baustein, die geschäftskritischen Daten umfassend zu schützen. Dabei kommt uns unsere Strategie zugute, je nach Anforderung die richtigen Partner ins Boot zu holen. Die Lösung der COMCO AG wird exklusiv über uns vertrieben.“

IntraPROTECTOR ist in den Größen 100, 250, 500 und 1000 erhältlich, je nach Anzahl der IP- Instanzen in einem Unternehmen. Mehr IP-Instanzen werden mit mehreren Systemen abgedeckt. Die Lösung ist derzeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich, der Rollout in weitere Europäische Länder folgt in den nächsten Monaten.

Kostenlose Testphase
Um den Test in einem systemnahen Umfeld zu ermöglichen, hat Fujitsu Siemens Computers den Bad Homburger Value Add Distributor ADIVA mit einem exklusiven „Try and Buy Programm“ in Zusammenarbeit mit Systemhäusern für Security beauftragt. Im Rahmen des Programms erhalten interessierte Kunden die Möglichkeit, ein IntraPROTECTOR-System für drei Wochen kostenfrei abzurufen. Die Betreuung der Security-Umgebung wird durch ein regionales und qualifiziertes IT-Systemhaus aus dem Partnernetzwerk von Fujitsu Siemens Computers sichergestellt.

* Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2003/2004 – Ergebnisse einer Umfrage bei 1 000 Unternehmen (KPMG, Dezember 2003)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.