Fujifilm übernimmt Online Foto System-Entwickler IP Labs GmbH

Online Fotodienstleistungen werden ausgebaut, Schwerpunkt auf einfacher Bedienerführung

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Fujifilm Corporation, Tokyo, hat über ihre europäische Tochtergesellschaft, Fujifilm Europe B.V. mit Sitz in Tilburg, Niederlande, 100% der Anteile an der IP Labs GmbH übernommen. IP Labs GmbH ist ein Fotoservice Software Provider mit Sitz in Bonn.

Seit 2003 nutzt die IP Labs GmbH ihre einzigartigen Technologien, um Online Fotodienstleistungen zu entwickeln, zu verkaufen und zu pflegen. Die dort entwickelten Fotoservice Systeme haben zwei wichtige Vorteile: Zum einen sind die Systeme sehr bedienerfreundlich und ermöglichen es, dass eine Vielfalt von Produkten auf unkomplizierte Weise bestellt werden kann, zum anderen können sie sehr einfach auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse angepasst werden. Die Vorteile der von IP Labs entwickelten Systeme finden in Fachkreisen große Anerkennung; sie sind wichtiger Bestandteil in vielen Fotolaboren und Foto-Einzelhandelsketten in Europa, wie auch weltweit.

Fujifilm ist seit 1997 im Online Fotoservice Geschäft aktiv. Die Übernahme der IP Labs GmbH wird dazu beitragen, das Angebot von Fujifilm in diesem Bereich weiter auszubauen: So kann künftig ein noch breiter gefächertes Angebot an Produkten und Dienstleistungen von höchster Qualität angeboten werden, mit dem Vorteil einer besonders komfortablen und einfachen Online Bedienerführung. Hierzu gehören beispielsweise auch Fotobücher, die sich steigender Beliebtheit erfreuen. Durch die gleichzeitige Nutzung der Fujifilm Software ‚Image Intelligence’ auf unterschiedlichen Ausgabesystemen – ob digitales Minilab Frontier, Fuji Xerox Laserprinter oder Thermosublimationsdrucker – kann gleichzeitig eine außergewöhnliche Qualität erzielt werden.

Online Fotoservices ermöglichen die Bestellung von Prints von Bildern, die mit Digitalkameras aufgenommen wurden, über das Internet und bieten außerdem eine Vielzahl von neuen Dienstleistungen mit hoher Wertschöpfung wie Fotobücher oder personalisierte Fotoprodukte. Zusammen mit dem zunehmend weit verbreiteten Einsatz von Digitalkameras und vermehrter Nutzung von Breitband Internet Verbindungen, wächst das Online Fotoservice Business zur Zeit jährlich um etwa 20 bis 30%. Der weltweite Umsatz mit diesen Dienstleistungen wird für 2006 auf 940 Millionen US Dollar geschätzt.

Fujifilm wird auch weiterhin das Angebot von Print Services ausbauen, um die immer komplexeren Wünsche der Kunden in diesem Segment erfüllen zu können. Dabei bleibt das Unternehmen der Bewahrung und Förderung einer Kultur der Fotografie verbunden.

Erläuterungen:

Image Intelligence: Eine Fujifilm eigene Software, die digitale Bilder analysiert im Hinblick auf die Bedingungen der Aufnahme und das Motiv und so automatisch für eine besondere Qualität sorgt unter Berücksichtigung der Zielsetzung des Fotografen und des jeweiligen Ausgabemediums.

Fuji Xerox Laserprinter: Hier wird ein elektrischer Fotokopierprozess eingesetzt, basierend auf statischer Elektrizität (Xerographie)

Marktzahlen: Basierend auf Daten von Fujifilm und Infotrends, Inc.

Information zur IP Labs GmbH
Geschäftsaufnahme: Dezember 2003
Standort: Bonn
Geschäftsfelder: Entwicklung, Vertrieb und Pflege von Online Fotoservice Systemen www.iplabs.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.