FRK Breitbandkongress 2019 stellt mittelständische Breitbandpolitik und Glasfaserausbau in den Fokus

Vorbereitet für den Wandel - Zukünftige Herausforderungen durch verstärkte Kooperationen meistern

(PresseBox) ( Lauchhammer, )
Der 22. FRK-Breitbandkongresses am 23. und 24. September im Hotel H4 in Leipzig steht ganz im Zeichen der sich im Breitbandmarkt immer rascher vollziehenden politischen und wirtschaftlichen Veränderungen. Diese stellen die mittelständischen Netzbetreiber, deren Partner aus der Wohnungswirtschaft und zahlreiche TV-Programmanbieter vor wachsende Herausforderungen. So sind neben dem Glasfaserausbau der Umgang mit den sich aus der EU-Genehmigung der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone ergebenden ungleichen Bedingungen im Wettbewerb und daraus folgenden Wettbewerbsverzerrungen in den Breitband- und TV-Märkten sowie deren Konsequenzen für die Mittelständler die zentralen Themen. Um diese die Herausforderungen optimal angehen und meistern zu können, sind seitens der mittelständischen Marktteilnehmer der Schulterschluss, branchenübergreifende Kooperationen und das Eintreten für eine gemeinsame Breitbandpolitik gefragt. Der Kongress zeigt unter dem Motto „Vorbereitet für den Wandel – Verstärkte Kooperationen für eine gute Zukunft“ Lösungswege und Handlungsalternativen auf.  

Den Eröffnungsvortrag hält Michael Theurer MdB, stellvertretender FDP-Bundestagsfraktionsvorsitzender, FDP-Landesvorsitzender in Baden-Württemberg und Mitglied im Präsidium der Bundespartei. In Workshops und Vorträgen sind die Schwerpunktthemen unter anderem, wie sich der Glasfaserausbau in Richtung Gigabitgesellschaft zukünftig besser beschleunigen und finanzieren lässt sowie die Rolle des potentiellen Partners Wohnungswirtschaft. Eine begleitende Messe der Technologiepartner zeigt neueste Entwicklungen und bietet einen Überblick über relevante Dienstleistungen rund um die Themen Finanzierung, TV-Inhalte und Netzbetrieb.  

Die Teilnahme am 22. Breitbandkongress des Fachverbands Rundfunk- und BreitbandKommunikation (FRK) ist auch in diesem Jahr kostenfrei. Auf der Webseite www.breitbandkongress-frk.de/kongress finden sich alle Informationen zum Programm an den beiden Tagen des Breitbandkongresses.

Programm-Highlights FRK Breitbandkongress 2019 

Montag, 23. September 2019

Ab 13.00 Uhr Praxisworkshops zu neuen Trends der inhaltlichen, rechtlichen und technischen Netzentwicklung

18.00 Uhr                   Eröffnung und Eröffnungsvortrag
Michael Theurer, MdB und stellvertretender Vorsitzender der FDP Fraktion im Deutschen Bundestag, FDP-Landesvorsitzender in Baden-Württemberg und Mitglied im Präsidium der Bundespartei

Anschließend kommunikatives Branchentreffen 

Dienstag, 24. September 2019

10:00 – 12:00 Uhr      Interessentenoffene Mitgliederversammlung u.a. mit dem TOP „VATM Kooperation bei aktuellen Entwicklungen im TK-Recht auf EU- und Bundesebene“, Dr. Frederic Ufer, VATM sowie Kartellamtsverfahren Einspeiseentgelte ARD/ZDF sowie Übernahme Unitymedia durch Vodafone, Prof. Dr. Christoph Schalast, Kanzlei Schalast

13:00 – 14:30 Uhr      Breitbandförderung, Finanzierung, TK-Recht

Vorträge zu den Themen FTTH/B Fördermöglichkeiten (Tim Brauckmüller, ateneKom); Bewährtes Finanzierungsmodell für Glasfasernetze (Franz von Abendroth, Joh. Berenberg, Gossler & Co); Alternative Finanzierung von Breitbandnetzen – Zwischenbericht vom Digitalgipfel 2019 (Heinz-Peter Labonte, FRK-Vorsitzender) 

15:00 – 16:00 Uhr      Sammelinkasso und Wohnungswirtschaft (Kanzlei Schalast und Partner und Dr. Claus Wedemeier, GdW)

Bedeutung Sammelinkasso für die Breitbandversorgung im ländlichen Raum (Iris Duch, Rechtsanwältin CLARIUS LEGAL; Rolle der Wohnungswirtschaft beim Glasfaserausbau (Dr. Claus Wedemeier, GDW)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.