Mit Freescale-basierten Plattformen können 3G-Mobilfunk-Basisstationen künftig auch LTE und andere 4G-Standards unterstützen

Multicore-Bausteine von Freescale liefern das für Multistandard-Mobilfunkplattformen benötigte Maß an Rechenleistung und Flexibilität

(PresseBox) ( Paris, )
Technologien von Freescale spielen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung standardübergreifender Plattformen - programmierbare Lösungen für Mobilfunk-Basisstationen, mit deren Hilfe Service-Provider heute den Stand der Technik realisieren können, um später auf neue Standards wie LTE oder WiMAX mit einer einfachen Softwareinstallation umzusteigen.

Neue Generationen von Mobilfunknetzen finden weltweit immer raschere Verbreitung, und deshalb sind die Telekommunikationsunternehmen auf eine Infrastruktur angewiesen, die eine maximale Wiederverwendung einmal installierter Geräte und einen sanften Umstieg auf neue Mobilfunkstandards gewährleisten kann. Mit standardübergreifenden Plattformen können die Hersteller von Basisstationen die heutigen und künftigen Anforderungen meistern, und Telekommunikationsunternehmen verfügen über die Flexibilität und die Leistungsreserven, die sie benötigen, um die enorm hohen Datenraten von Funkschnittstellen der nächsten Generation zu bewältigen.

Die großen Hersteller von Basisstationen auf der ganzen Welt vertrauen auf Freescale Semiconductor und sein umfangreiches und erstklassiges Portfolio von Multicore-Prozessoren und DSPs, wenn es gilt, die Nachfrage der Netzbetreiber nach intelligenten, standardübergreifenden Plattformen zu stillen. Vor kurzem hat sich Alcatel-Lucent für den QorIQ P4080 Prozessor und den DSP MSC8156 als Grundlage für eine Plattform für hoch flexible Mobilfunk-Basisstationen entschieden, mit denen das Unternehmen auf die aktuellen und künftigen Anforderungen der weltweit führenden Mobilfunkbetreiber reagiert.

"Neue Mobilfunkstandards halten immer schneller Einzug in unseren Alltag. Freescale konzentriert sich darauf, den weltweit führenden OEMs die Flexibilität, die Rechenleistung und das Systemknow-how an die Hand zu geben, das sie benötigen, um im hart umkämpften Markt von heute erfolgreich bestehen zu können," erklärte Lisa Su, General Manager und Senior Vice President der 'Networking and Multimedia Group' im Hause Freescale. "Mit diesem Projekt schreiben wir unsere Erfolgsstory in der Zusammenarbeit mit Alcatel-Lucent weiter fort und verhelfen so gemeinsam der Mobilfunktechnologie auf der ganzen Welt zu weiteren Innovationen."

Der MSC8156 DSP

Der MSC8156 ist der leistungsstärkste programmierbare DSP aus dem Hause Freescale und einer der branchenweit ersten auf einer 45-nm Prozesstechnologie gefertigten DSPs, was dem Produkt enorme Vorteile in punkto Rechenleistung, Energieeffizienz und Abmessungen beschert. Die integrierten Beschleunigertechnologien eröffnen ein Mehr an Flexibilität bei gleichzeitiger Kostenreduzierung. Die auf dem MSC8156 DSP integrierte MAPLE-B-Technologie (Multi-Accelerator Platform Engine for Baseband) spielt nahtlos mit den sechs voll programmierbaren DSP-Kernen zusammen. So wird die Unterstützung für die 3G-LTE-, TDD-LTE-, TD-SCDMA- und WiMAX-Standards ebenso gewährleistet wie die Symbolratenfunktionalität von HSPA und HSPA+. Durch die Tatsache, dass eine einzige Plattform mehrere Standards gleichzeitig bedienen kann, gehören Hardware-Redesigns für unterschiedliche Standards bei Basisstationen der Vergangenheit an.

Der QorIQ P4080 Prozessor

Der QorIQ P4080 Multicore-Prozessor ist das Flaggschiff von Freescales QorIQ-Produktlinie. Der auf einer 45-nm Prozesstechnologie basierende Baustein verfügt über acht integrierte e500 Power Architecture(TM) Prozessorkerne, eine dreistufige Cachehierarchie, eine integrierte CoreNet(TM) -Matrix und Datenpfadbeschleunigung. Trotz der enormen Leistungsstärke bleibt der Leistungsbedarf unter 30W.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.