freenet-Nutzer sind bereit für das mobile Internet

(PresseBox) ( Hamburg, )
.
- Online-Befragung zur Akzeptanz des mobilen Internets
- Blitzumfrage: Wie nutzen freenet-User das mobile Internet?

Eine aktuelle Umfrage zur Nutzung des mobilen Internets zeigt eine hohe Akzeptanz von mobilem Content bei den freenet.de-Nutzern. Das Umfrageergebnis, das in Zusammenarbeit mit Toluna Germany, Europas führendem Online-Panel-Anbieter, erstellt wurde, zeigt, dass bereits sechs Prozent der freenet.de-Nutzer regelmäßig das mobile Internet nutzen. Besonders gefragt ist hier der Abruf von E-Mails sowie aktuelle News und das Wetter.

Sechs Prozent der Befragten nutzen das Internet bereits auch mit ihrem Handy. Mehr als ein Drittel dieser Befragten geben an, sogar mehrmals die Woche mit dem Handy online zu sein. Der Anteil der männlichen freenet.de-Nutzer im Alter bis 29 Jahre beträgt sogar knapp 15 Prozent und zirka zehn Prozent bei den Frauen. Zehn Prozent der Teilnehmer an der Erhebung haben entweder kein Handy oder verfügen über ein Gerät, das nicht internetfähig ist. 40 Prozent dieser Umfrageteilnehmer hätten jedoch durchaus Interesse an der Nutzung des mobilen Internets.

Mehr als die Hälfte der Interessenten am mobilen Internet und derjenigen, die es bereits heute aktiv nutzen, können sich vorstellen, statt teure SMS zu versenden künftig unterwegs ihre E-Mails vom Handy aus zu verwalten. Weitere inhaltliche Angebote mit hohem Nutzungspotenzial sind Nachrichten (49%), Wetter (42%), Routenplaner (39%), TV-Programm (35%) sowie Fahrpläne der Nah- und Fernverkehrs-Services (32%), die neben weiteren nützlichen Angeboten auf dem mobilen Portal von freenet unter http://mobil.freenet.de zu finden sind.

„Als Nichtnutzungsgrund wird hauptsächlich der Kostenfaktor angegeben. Rund 60 Prozent der Befragten ist die Internet-Nutzung vom Handy aus einfach zu teuer. Hier ist freenet aktiv“, so Eric Berger, Vorstand Online-Dienst der freenet AG. „Mit freenetMobile bieten wir neben attraktiven Inhalten auch den passenden Datentarif zum mobilen Surfen ohne Risiko“, Berger weiter. Vom Volumentarif bis hin zur Datenflatrate ist hier für jeden der richtige Tarif zur unbeschwerten Nutzung des mobilen Internets dabei.

Eine Blitzumfrage zur Nutzung mobiler Inhalte am Handy, bei der über 21.000 Besucher im Portal von freenet.de online abgestimmt haben, bestätigt das steigende Interesse an mobilen Inhalten. Neun Prozent der freenet.de-Nutzer fragen sich: „Wieso PC? Mein Handy ist mein Computer“ und rufen ihre E-Mails mobil ab (12%) oder holen sich die News direkt aufs Handy. Spitzenreiter bei den mobilen Inhalten sind auch hier aktuelle Nachrichten, gefolgt von der Sport-Berichterstattung sowie dem Abruf von Fahrplänen.

Über das mobile Portal:
freenet AG bringt das Internet aufs Handy: Einfach http://mobil.freenet.de in den Handy-Browser eintippen oder als Top-Link anlegen und schon werden ausgesuchte Inhalte, angepasst an die jeweiligen mobilen Endgeräte der Nutzer, ausgeliefert.

Sofort erhält der Nutzer Zugriff auf zahlreiche News, Börsenkurse, seinen freenetMail-Account, einen Preisvergleich, einen Sport-Live-Ticker sowie auf viele nützliche Links wie google oder ebay. Das besondere Highlight: Bei allen freenet „Mail & Surf“-Kunden, ist das mobile Portal von freenet bereits auf dem im Paket enthaltenen BlackBerry Pearl 8100 vorinstalliert. Darüber hinaus sind ab sofort auch alle Nokia-Handys, die von freenetMobile oder mobilcom ausgeliefert werden, auf das mobile Portal voreingestellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.